RWE-Tesla fährt von Essen ins österreichische Villach



Werbung
© Generalprobe für die Go & See Tour 2015 geglückt

© Generalprobe für die Go & See Tour 2015 geglückt

Villach (ots) – Die Generalprobe für die Go & See Tour 2015 ist geglückt: Die Tour-Crew hat von Essen ins österreichische Villach rund 1.000 Kilometer zurückgelegt. Dort trafen sie auf Vertreter von Tesla Europa und des Energieversorgers Kelag, die heute in den Kärntner Alpen feierlich eine Supercharger-Station von Tesla einweihten, in die auch Schnellladestationen der Kelag integriert sind. Dabei handelt es sich um die mit 830 Kilowatt Leistung größte E-Tankstelle in Österreich. 100 Kilometer südlich startet in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana am 6. Juli die zweite Auflage der viel beachteten Elektromobilitäts-Tour quer durch Europa.

„Die Einweihung bei unseren österreichischen Kollegen war das perfekte Ziel für unser Anrollen vor dem Start der diesjährigen Go & See Tour. In zwei Wochen geht es dann richtig los – wir freuen uns auf die spannende Reise durch sieben Länder mit ihren verschiedenen Kulturen“, sagt Sebastian Ackermann, Vice President Communications RWE Retail.

Nach einer erfolgreichen Premierenfahrt von Prag nach Newcastle in 2014 führt die Go & See Tour in diesem Jahr von Ljubljana bis nach Essen. Etappenziele sind u. a. Zagreb, Budapest, Warschau, Prag und Bingen am Rhein. Während der zweiwöchigen Tour steuert die RWE-Crew innovative Stationen und zukunftsweisende Projekte mit Bezug zur Energiewende an. Dreh- und Angelpunkt der Tour ist das Elektroauto Tesla S mit 420 PS und 430 Kilometern Reichweite.

Quelle: RWE



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.