Wochenende der Graphik bei der MHK – Graphische Sammlung präsentiert ihre Schätze

2. November 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung
Wochenende der Graphik bei der MHK

Wochenende der Graphik bei der MHK

Am 12. und 13. November 2016 lädt die Museumslandschaft Hessen Kassel wieder zur bundesweiten Museumsinitiative, dem »Wochenende der Graphik« ein. Die Graphische Sammlung der Museumslandschaft Hessen Kassel widmet sich in diesem Jahr zwei Themenbereichen

Am Samstag, den 12. November, steht die Graphische Sammlung im Schloss Wilhelmshöhe selbst im Fokus. Was ist eine Graphische Sammlung überhaupt? Was wird wann wie und warum erworben? Und wie sieht es in einem Graphikdepot aus? Weiter werden druckgraphische Techniken vom Holzschnitt über die Radierung bis zum Siebdruck vorgeführt.

Am Sonntag, den 13. November, wird in der gerade eröffneten Sonderausstellung »PLAKAT KUNST KASSEL« in der Neuen Galerie ein vielfältiges Programm geboten. In verschiedenen Führungen werden die Entwürfe von international renommierten, mit der Kasseler Hochschule eng verbundenen Graphikdesignern vorgestellt. Darunter Filmplakate von Hans Hillmann. Zeitgeschichtlich spannende Plakate vom Kalten Krieg bis zum Aufstieg der Grünen werden beleuchtet oder die Geschichte des documenta-Plakats diskutiert. Ein besonderes Highlight ist das »Rote Sofa« zum Thema »Brauchen wir heute noch Plakate und gute Plakatgestaltung?«.

Graphische Sammlungen verwahren Tausende von Arbeiten auf Papier. Allein die Kasseler Sammlung beinhaltet über 60.000 Aquarelle, Bleistiftskizzen, Gouachen, Kupferstiche, Holzschnitte, Plakate, illustrierte Bücher und vieles mehr – über sechs Jahrhunderte Kunst- und Kulturgeschichte auf Papier, ein schier unermesslicher Bilderfundus!

Aber: Papierarbeiten sind lichtempfindlich. Deshalb werden sie nur für kurze Zeit in Sonderausstellungen präsentiert. Um die fragilen Schätze einem größeren Kreis bekannt zu machen, öffnen die Graphischen Sammlungen bundesweit zum achten Mal ihre Depots für das kommende Wochenende der Graphik.

 

 

Programm
Samstag, 12.11.2016

Neue Galerie, Schöne Aussicht 1, 34117 Kassel

10.30–13 Uhr

PLAKAT KUNST KASSEL

Aktion für Kinder in der Sonderausstellung

Heute sag’ ich’s GROSS und gestalte ein Plakat

Kunstbrunch des Juniorclubs des Museumsvereins e.V.

Für Kinder von 8 bis 10 Jahre

mit Sabine Buchholz und Johanna Günnel

Anmeldung: M.Schierholt@gmx.de / 0561 92 03 96 78

 

Samstag, 12.11.2016
Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

12–12.30 Uhr

 

Ein Blick hinter die Kulissen. Was ist eine Graphische Sammlung?

Depotführung mit Dr. Christiane Lukatis

13 Uhr

 

Neuerwerbungen – Was wird wann, wie und warum

für die Graphische Sammlung erworben?

Dr. Christiane Lukatis

 

Einführung in die druckgraphischen Techniken mit praktischen

Vorführungen

Guntram Porps, Papierrestaurator

 

14 Uhr

Das älteste Druckverfahren – Der Holzschnitt

 

15 Uhr

Mit der kalten Nadel oder ätzender Säure – Tiefdruckverfahren

 

16 Uhr

Von Schablonen, Rakeln und Geweben – Der Siebdruck

 

Sonntag, 13.11.2016

Neue Galerie, Schöne Aussicht 1, 34117 Kassel

 

10.15–13 Uhr

Kunstfrühstück mit Dr. Petra Werner

Rundgang durch die Ausstellung „PLAKAT KUNST KASSEL“

Führung um 10.15 Uhr, im Anschluss Frühstück im Café Nenninger,

Kosten: 20 Euro. Anmeldung: 0561 316 80-400

 

12 Uhr

Rotes Sofa

Brauchen wir heute noch Plakate und gute Plakatgestaltung?

Prof. Nicolaus Ott, Prof. Bernard Stein, Prof. Hans Günter Schmitz und Dr. Christiane Lukatis, MHK

In Kooperation mit dem Evangelischen Forum Kassel

 

14 Uhr

„Gute Plakate für bessere Filme“

Filmplakate für die „Neue Filmkunst Walter Kirchner“

Bernadette Winkler

 

15 Uhr

Vom Kalten Krieg bis zum Aufstieg der Grünen

Zeitgeschichte auf Plakaten

Dr. Christiane Lukatis

 

16 Uhr

Das Plakat als Spiegel einer Weltkunstausstellung

documenta-Plakate im Wandel der Zeit

Julia Ronge

 

Eintritt Neue Galerie/Schloss Wilhelmshöhe

6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder bis 18 Jahre frei

Die Teilnahme an den Führungen und Vorträgen ist kostenlos. Der Eintritt in eine zweite Einrichtung der MHK wird bei Vorlage des bereits erworbenen Tickets ermäßigt angeboten.

Quelle: Museumslandschaft Hessen Kassel (JH)



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur