Kunstrasen und Grillen – geht das?

GrillTipps zum sicheren Grillspaß

Bei den im Moment angesagten tropischen Temperaturen sind sicherlich schon einige Grillpartys geplant. Wer seinen Garten, Terrasse oder Balkon mit Kunstrasenausgelegt hat, sollte beim Grillen jedoch ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Die heutigen Kunstrasensorten sind aus dem besonders robusten Kunststoff Polyethylen hergestellt und trotzen selbst der vorhergesagten Sommerhitze von 40 Grad problemlos. Obwohl der Rasen sehr belastbar und im Sommer im Gegensatz zu normalem Grasrasen auch ohne viel Pflege immer schön grün ist, kann direkte Hitze wie beispielsweise  beim Grillen dem Kunstgras Schaden zufügen.

Um dies zu verhindern hat Evert Gregoire, Inhaber des Online Webshops Kunstrasen.de ein paar Tipps für die Grillparty auf Kunstrasen zusammengestellt.

“Natürlich ist es am einfachsten, wenn man den Grill gar nicht erst auf den Kunstrasen stellt, sondern zum Beispiel auf der (Stein-)Terrasse grillt,” so Evert Gregoire “Beachtet man aber ein paar Tipps ist das Grillen auf Kunstrasen trotzdem kein Problem.”

Tipp 1: Die passende Unterlage gebrauchen
Den Grill auf eine nicht oder schlecht wärmeleitende Unterlage stellen. Eventuell auf ein paar Steine oder Terrassenplatten. Einige Grills sind auch schon so gebaut, dass keine Hitze nach unten abgegeben wird.

Tipp 2: Wählen Sie einen sicheren Grill
Alternativ kann man natürlich auch einen Tischgrill verwenden oder auf dem Balkon ein Modell, welches an das Balkongeländer gehängt werden kann.

Tipp 3: Aufpassen mit Holzkohle!
Wer einen Kohlegrill nutzen möchte, sollte zudem darauf achten, dass keine Kohlestücke auf das Kunstgras fallen.

Quelle: Eva Göbel

Enthält Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.