2:0 – Löwen verkürzen Rückstand zur Spitze

KSV Hessen Kassel – SV Buchonia Flieden 2:0 (0:0)

2:0 – Löwen verkürzen Rückstand zur Spitze

Das war ein hartes Stück Arbeit für die Löwen! Erst ein von Sebastian Schmeer verwandelter Foulelfmeter (67.), stellte die Weichen für einen hoch überlegenden KSV Hessen gegen Buchonia Flieden auf Sieg. Ingmar Merle sorgte vor 1.300 Zuschauern im Auestadion mit einem in der 83. Minute verwandelten Freistoß aus etwa 23 Metern für die Entscheidung. Da Bayern Alzenau das Spitzenspiel gegen den FC Gießen mit 1:2 verloren hat, verkürzten die Löwen den Rückstand auf den Relegationsplatz auf sechs Zähler.

Die Löwen starteten mit Sergej Evljuskin und Ingmar Merle in der Innenverteidigung, Tim Brandner spielte auf der linken Außenbahn. Die Gäste aus Osthessen erwarteten die Löwen humorfrei mit einem Fünfer-Abwehrriegel. „Es war klar, dass es gegen die sehr schwer wird, wenn wir kein frühes Tor machen“, wußte Sergej Evljuskin. Und genau so kam es. Der KSV war hoch überlegen, hatte gefühlt über 70 Prozent Ballbesitz, nutzte aber seine Chancen nicht. Gelegenheiten gab es in der ersten halben Stunde reichlich: Adrian Bravo Sanchez nach Zuspiel von Tim Brandner (16.), Marco Dawid (27.), Ingmar Merle (28.) und Nael Najjar (30.). Die Gäste waren nur einmal gefährlich und das mit Unterstützung des KSV: Jan-Philipp Häuser zwang Niklas Hartmann mit einem Kopfball zur Parade (32.). Kurz danach musste Trainer Tobi Cramer wegen einer Verletzung wechseln: Tim Brandner verließ den Platz, für ihn kam Michael Voss in die Partie.
Nach dem Seitenwechsel hielt der Löwen-Druck an. Doch das erste Tor erzielten die Gäste: Nach einem Konter lag der Ball in der 63. Minute plötzlich hinter Hartmann im Netz, aber Taras Zaviisky stand im Abseits. Vier Minuten später gab es auf der anderen Seite Elfmeter, als Torwart Florian Wess Adrian Bravo Sanchez etwas ungeschickt von den Beinen holte. Sebastian Schmeer traf sicher zum 1:0. Den Sack machte Ingmar Merle in der 83. Minute zu, als er einen Freistoß aus etwa 23 Metern ins rechte, obere Eck zirkelte.
Das nächste Heimspiel findet am kommenden Samstag (14:30 Uhr) statt, wenn der FC Ederbergland im Auestadion gastiert.
Info:O Zehe         Foto: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.