Bergshäuser Elfen – Leistungssteigerung in heimischer Halle



Werbung

Verstecken müssen sich die Damen aus Bergshausen nach dem gestrigen Spiel, am 28.01.2017, in der Sporthalle vor der Söhre nicht. Nach einem packenden Kampf gegen die Damen der TGM Mainz-Gonsenheim war das Spiel zwar verloren (14:25; 20:25; 25:23; 20;25), ein deutliches Aufatmen innerhalb der Mannschaft war jedoch spürbar.
Endlich konnten die Damen zusammen mit ihrem Trainer Dietmar Gottschlich zeigen, was sie können. Immer wieder setzten sie mit langen und nervenzerreibenden Ballwechseln Akzente gegenüber den stark auftretenden Spielerinnen aus Mainz.
Resultat des Spiels: ein gewonnener Satz und weitere gute Spielsituationen. Und das mit besonderem Publikum. Geladen waren neben den Fans, Familien und Freunden auch alle Partner der Mannschaft, welche mit Sicherheit gute Unterhaltung erfuhren.

Der erste Satz verlief wie gewohnt eher ruckelig. Leider finden die Bergshäuserinnen immer wieder schwer ins Geschehen. Auch diesmal fehlte zu Beginn die Konstanz im Annahme- und Angriffsspiel. Das verhaltene Agieren der Bergshäuser Elfen beflügelte hingegen die Gegnerinnen, die mit einem deutlichen Satzgewinn davonzogen (14:25).

Im zweiten Satz steigerten sich die FSV-Damen. Trainer Gottschlich verstärkte den Block und gab gezielte Anweisungen an die Angriffspositionen. Die Umsetzung durch die Spielerinnen klappte immer besser. Der Satz endete nur knapp zugunsten der Mainzerinnen (20:25).

Den dritten Satz begann Bergshausen deutlich konsequenter und angriffsstark. Lange Ballwechsel dominierten den Satzverlauf. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Das enge Kopf-an-Kopf-Rennen dominierten in diesem Fall die Damen aus Bergshausen – Matchpoint knapp abgewehrt (25:23).

Das Auf-und-Ab im vierten Satz war an Spannung nicht zu überbieten. Beide Mannschaften duelierten sich in spektakulären Angriffs- und Abwehraktionen. Trainer Gottschlich taktierte mutig und zeigte auf, was seine Damen in der Lage sind zu leisten. Leider fehlte auch in diesem Spiel das Quentchen Glück zum Punktgewinn (20:25).

Mit einem Wochenenede Spielpause gehen die Bergshäuserinnen zuversichtlich ins nächste Auswärtsspiel am 11.02.2017 in Freisen.

Ein großes Dankeschön geht erneut an die vielen Zuschauer, die mitfieberten und anfeuerten – die wichtigste Unterstützung überhaupt in dieser Saison. DANKE.

Mannschaft: Afanasjev, K., Albrecht, U., Dehnert, T., Grünewald, Ba., Grünewald, Bi., Krug, J., Naumann, B. M., Petzold, T., Pollmann, L., Reißig, L., Sander, J., Schulz-Wulf, T., Schulze, M., Selle, Ch., Spiller, S., Otto, C., Wager, St., Wieja, Ch.
© Text: T.Petzold                                 Fotos: M.Kittner



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.