Frankfurt stellt Patrick Vogl heute Abend nicht auf !



Werbung

Frankfurt_Lions

In einer Erklärung der Frankfurter Löwen zum 4.Viertelfinalspiel gegen die Kassel Huskies, heisst es zum Nichtaufstellen des Kapitäns der Mannschaft gegenüber dem Magazin Eishockeynews:

„Wir haben ein wichtiges Spiel vor Augen. Gern geben wir nach dem Spiel Auskunft über Personalentscheidungen“, so Pressesprecher Matthias Scholze.

Auch Rich Chernomaz blockte ab: „Ich erkläre dies nach dem Spiel auf.“

Der bisherige Kapitän der Mannschaft Patrik Vogl, wurde nämlich heute überraschenderweise aus dem Kader gestrichen.

Die Frankfurter Löwen haben im aktuell stattfindenden Viertelfinale gegen die Kassel Huskies ein bislang sehr enttäuschendes Spiel gezeigt.

Die Mannschaft blieb dabei weit unter ihren Möglichkeiten!

Das da irgendwas fürchterlich im Argen liegt, wurde spätestens mit dem Rausschmiß des Trainers klar.

Als dann im letzten Spiel der neue Trainer in der Pressekonferenz gefragt wurde, warum er in einer Auszeit nicht mit der Mannschaft reden würde, sagte er dazu :“ Es gab nichts zu bereden.“

Da war spätestens klar, dass da was kocht.

Eine Mannschaft die 3:0 hinten liegt und der Trainer findet –  es gibt nichts zu bereden – mutet zumindest erstmal seltsam an.

Ashampoo_Snap_2016.03.17_19h56m33s_001_Im Chat schrieb der Trainer dazu:

 

 

 

 

Bleibt abzuwarten, wie sich die Spieler dazu entscheiden.

Ob sie diese Personalpolitik gut heissen oder nicht.

 

 



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.