Kassel Roller Derby beginnt die Saison



Werbung

Am letzten Samstag fand im Sportkomplex Baunatal das Rookiescrimmage vom Kassel Roller Derby statt. Dabei standen sich unerfahrene Spielerinnen, die so genannten Rookies, der Roller Derby Teams aus Kassel, Marburg, Bielefeld, Oberhausen, Leipzig und Potsdam in gemischten Teams in einem Freundschaftsspiel, beim Roller Derby „Scrimmage“ genannt, gegenüber das im Gegensatz zum so genannten Bout nicht gelistet wird und nicht öffentlich ist. Zu sehen gab es zwei spannende Halbzeiten mit gleich starken Teams. Konnte das weiße Team die erste Halbzeit noch mit 119:92 für sich entscheiden, wendete das schwarze Team in der zweiten Halbzeit das Blatt und gewann schließlich mit 203:223. Für viele der 25 Spielerinnen war es das erste Spiel, für alle stand am Ende die gesammelte Erfahrung und der Spaß am Derby an erster Stelle. Roller Derby stammt aus den USA und ist ein Vollkontaktsport auf Rollschuhen. Mehrheitlich wird er von Frauen ausgeübt. Jedes Spiel besteht aus zwei 30minütigen Halbzeiten, in denen jeweils so viele maximal zweiminütige „Jams“ gefahren werden wie möglich. Jedes Team stellt pro Jam fünf Personen auf, die sich gleichzeitig auf dem Track befinden. Je eine Person ist der sog. Jammer, der durch das Überrunden gegnerischer Spieler Punkte erzielt. Die restlichen vier Spieler des Teams, die Blocker, unterstützen den eigenen Jammer und halten den gegnerischen Jammer gleichzeitig auf. Sie bilden zusammen das sogenannte Pack (engl. Für Rudel)

Im März beginnt die Saison mit den offiziellen Spielen in der Liga. Da geht es dann “ anders zur Sache“!

Die NHR wird berichten.
© Text: A.Becker                                             Fotos: M.Kittner



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.