KSV Hessen – Waldhof Mannheim 1:2 (0:1)

aDSC_2710Mannheim gewinnt im Auestadion
Die Löwen haben am Freitagabend ihr Ligaspiel gegen Waldhof Mannheim mit 1:2 verloren. Vor 1.200 Zuschauern brachte Daniel Di Gregorio die Gäste in der 25. Minute in Führung, bevor Mike Feigenspan in der 59. Minute ausgleichen konnte. Mannheims Sebastian Lindner entschied das Spiel acht Minuten vor Spielende durch einen abgefälschten Schuss aus rund 20 Metern.
Bei den Löwen fehlten Enrico Gaede und Ingmar Merle, dafür kam Tobias Damm von Beginn an zum Einsatz.
Das Spiel der ersten Halbzeit war von der Taktik geprägt. Es gab viele Fouls, Unterbrechuchungen und Freistöße. Daher gab es kaum Szenen in den Strafräumen. Bei den Löwen sorgte ein Kopfball von Nico Perrey nach 16 Minuten für Torgefahr, eine Minute später ein Freistoß von Tobias Becker. In der 25. Minute gingen die Gäste in Führung: Nach einem Freistoß von Philipp Förster kam Daniel Di Gregorio im zweiten Versuch an die Lederkugel und erzielte das 1:0 für den SV Waldhof. Einige Minuten zuvor erkannte Schiedsrichter Marcel Schütz einen Kopfballtreffer von Jevhel Tsoumo wegen Abseits nicht an, schon da war es ein Freistoß von Philipp Förster, der diese gefährliche Situation einleitete. Der KSV tat sich nach dem Rückstand schwer, fand in der dichtmaschigen Mannheimer Abwehr keine Lücke.DSC_2519
Nach der Pause erhöhten die Löwen den Druck und wurden belohnt: Nach einem langen Ball von Nico Perrey lief Mike Feigenspan frei auf Torwart Markus Krauss zu und erzielte mit einem gefühlvollen Lupfer den Ausgleich. Das Spiel blieb hart umkämpft und offen. Der eingewechselte Benjamin Girth scheiterte mit einem Fallrückzieher an Krauss (76.), Förster traf nach einem Abwehrfehler der Löwen eine Minute später nur den rechten Außenpfosten. Die Entscheidung fiel in der 82. Minute: Nach einem Eckball traf Sebastian Lindner mit einem abgefälschten Schuss aus rund zwanzig Metern.
„Diese Niederlage tut weh“, räumte KSV-Trainer Matthias Mink ein. Dennoch wartet am Mittwoch (19 Uhr) ein noch viel wichtigeres Spiel auf die Löwen. Da kommt es im Hessenpokal zum Halbfinale gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Der Sieger dieser Partie spielt im Finale gegen Gießen. Der Hessenpokalsieger ist für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert. „Wir hoffen auf die Unterstützung von vielen Zuschauern bei diesem für uns so wichtigen Spiel“, so Matthias Mink direkt nach dem Spiel gegen Mannheim.

© Text: KSV   Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.