Löwen holen auch gegen Worms drei Punkte

31. Oktober 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

adscf2958Der tolle Lauf der Löwen geht weiter! Auch am Samstagnachmittag landete der KSV wieder einen „Dreier“, gewann gegen Wormatia Worms in einem spannenden und ansehnlichen Spiel mit 1:0. Der Torschütze des Tages war Marco Dawid, der in der 82. Spielminute vor 1.536 Zuschauern im Auestadion für die Entscheidung sorgte.

Bei den Löwen begann die Elf, die zuletzt in Stuttgart gewonnen hatte. Sebastian Schmeer und Tobias Damm bildeten die Sturmspitze, Adrian Bravo Sanchez und Marco Dawid sorgten immer wieder für Unterstützung über die Flügel. Hinten bildeten Henrik Giese und Lucas Albrecht die Innenverteidigung, auf den Außenbahnen spielten Sergej Schmik und Tim Philipp Brandner.
Den besseren Start hatten die Gastgeber: Tobias Damm scheiterte in der sechsten Minute an Torwart Mario Miltner, kurz danach verpassten Marco Dawid und Sebastian Schmeer die Kasseler Führung. Es dauerte eine Viertelstunde, bis die Wormatia das Spiel etwas besser in den Griff bekam. Zunächst zielte Alan Stulin über das Tor, dann musste KSV-Torwart Niklas Hartmann nach einem schönen Spielzug der Wormser gegen den freistehenden Ex-Löwen Ricky Pinheiro retten. Die größte Möglichkeit vor dem Seitenwechsel hatte aber der KSV in der 30. Minute: Nach einem Eckball von Bravo Sanchez verlängerte Damm mit dem Hinterkopf, der Wormser Außenverteidiger Johannes Ludmann musste den Ball in höchster Not kurz vor der Linie weg schlagen. Es war eine richtig gute erste Halbzeit, die die Zuschauer im Auestadion zu sehen bekamen. Worms spielte mutig mit, blieb aber im Abschluss zu harmlos. „Im letzten Viertel vor dem Tor fehlte bei uns die Entschlossenheit“, räumte Ricky Pinheiro ein.dscf2096
Nach dem Seitenwechsel hatte der KSV in der 53. Minute die ganz große Chance zur Führung: Tobias Damm legte den Ball zurück auf Basti Schmeer, der freistehend an Miltner scheiterte. Die Löwen erhöhten den Druck, wollten den Siegtreffer erzwingen. Trainer Tobias Cramer brachte Cabrel Mendy, der damit zu seinem ersten Heimspieleinsatz kam. In der 82. Minute war es soweit: Nach einem schönen Zusammenspiel tauchte Marco Dawid plötzlich frei vor Mario Miltner auf, behielt die Nerven und schob zum verdienten 1:0 ein.
Dabei blieb es dann auch. Damit sind die Löwen inzwischen seit sechs Spielen ungeschlagen, holten insgesamt bemerkenswerte 25 Punkte. „Unglaublich, wenn man bedenkt, das bei uns acht Spieler fehlen, die Stammplatzchancen haben“, resümierte Tobias Cramer.
Am Mittwoch (19 Uhr) geht es weiter, es steht ein Auswärtsauftritt bei den Pokalhelden von Astoria Walldorf im Terminkalender. Verzichten muss Tobias Cramer bei dieser Partie allerdings auf Henrik Giese und Tim Philipp Brandner. Beide sahen gegen Worms ihre fünfte Gelbe Karte und sind damit in Walldorf gesperrt. Bereits am kommenden Samstag (14 Uhr) findet das nächste Heimspiel statt, zu Gast im Auestadion ist der Meisterschaftsanwärter 1. FC Saarbrücken.
©  O.Zehe / M.Kittner

 

 

 

 

 



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur