Löwen verlieren gegen Stuttgart II

Der Start beim Spiel gegen den VfB Stuttgart II ging in die Hose: Bereits nach 18 Minuten führten die Gäste aus Schwaben 3:0, die Tore erzielten Daniele Gabriele mit einem Elfmeter (2.), Ganiggia Elva (6.) und Pascal Breier (18.). In der zweiten Halbzeit erhöhte Mart Ristl auf 4:0 (51.) für die Gäste. 1.541 Zuschauer im Auestadion sahen einen engagierten KSV, der aber nach zahlreichen personellen Umstellungen und dem frühen Rückstand das Spiel nicht mehr drehen konnte.

Trainer Tobias Cramer musste seine Mannschaft wieder einmal völlig neu sortieren. Niklas Hartmann und Adrian Bravo Sanchez waren nach der fünften Gelben Karte gesperrt, Sascha Korb, Yassine Khadraoui und Tobias Damm verletzt. Der angeschlagene Henrik Giese nahm auf der Bank Platz.  Piotr Gorczyca kam so zu seinem ersten Einsatz im Tor der Löwen, in der Innenverteidigung stand Mounir Boukhoutta neben Lucas Albrecht.
Bevor sich die zusammen gewürfelte Truppe finden konnte, lag der Ball auch schon im Netz. Nach wenigen Sekunden konnte die KSV-Deckung Pascal Breier nur mit einem Foul im Strafraum stoppen, Daniele Gabriele verwandelte den fälligen Strafstoß. Bitter für die Löwen: Auch die Stuttgarter Torchancen zwei und drei landeten im Kasten von Gorczyca: Caniggia Ginola Elva (6.) und Pascal Breier (18.) trafen jeweils nach Angriffen über die linke Seite. Die Löwen schüttelten sich und bissen sich zurück ins Spiel. Sergej Schmik nach einer Ecke von Nedim Pepic (35.) und Basti Schmeer (42.) hatten ordentliche Torchancen und auch das Spiel nach vorne war durchaus ansehnlich.
Auch im zweiten Durchgang lief vieles gegen den KSV. Zunächst wurde eine Aktion gegen Sergej Evljuskin in Stuttgarter Strafraum nicht gepfiffen, dann erzielte Mart Ristl kurze Zeit später im Nachschuss das 4:0 (51.). Die Löwen gaben sich weiterhin nicht auf, hatten noch Chancen durch Rolf Sattorov (65.) und Sergej Evljuskin, der zwei Gelegenheiten zur Ergebniskosmetik liegen ließ.
Weiter geht es für den KSV Hessen am kommenden Freitag mit einem Auswärtsspiel bei Wormatia Worms (19 Uhr), bevor am 13. Mai (14 Uhr) das letzte Heimspiel gegen Astoria Walldorf steigt.
©Info: O.Zehe                                Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.