Motivation ist alles! Michael Roth als Gast bei der Sportlerehrung in Lohfelden

Sport4

Beatrix Schmidt bei einer spontanen Tanzeinlage (Foto: Rainer Sander)

Lohfelden. Eine jede Kommune ehrt ihre Sportlerinnen und Sportler. Die Gemeinde Lohfelden lädt dazu alljährlich in den 650 Jahre alten Löwenhof und engagiert den Hallensprecher der Deutschen Handball-Nationalmannschaft sowie der MT Melsungen, Bernd Kaiser, als Moderator. Diesmal gab es nicht nur einen Moderator, sondern auch einen Motivator für die Lohfeldener Vereine, alle Sportler und ihre Betreuer: den Bundesliga-Trainer der Melsunger Handballer, Michael Roth.

Dieses „Staraufgebot“ stiehlt den vielen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern aus Lohfelden nicht etwa die Schau, ganz im Gegenteil, es wertet ihre Leistungen auf! Ob Degenfechter, Fußballer, Schachspieler, Handballer, Sportschützen, Tänzer, Karnevalstänzer oder Schachspieler und Ruderer, sie alle haben in den unterschiedlichsten Altersklassen, von den jüngsten in der D-Jugend bis zu den Senioren tolle Leistungen. So hat die D-Jugend der Vollmarshäuser Fußballer die Meisterschaft in der Kreisklasse gewonnen und ist in die Kreisliga aufgestiegen und der älteste Lohfeldener Fechter, Franz Hirt ist Vizeweltmeister bei Senioren 70+ im Säbelfechten. In Lohfelden nutzten die beiden Junioren Katrin und Timo Meissner die Bühne für ein Schaufechten, das Katrin gegen ihren Bruder gewann.

Sport7

Die Wonneproppen mit einer spontanen Einlage aus Dirty Dancing (Foto: Rainer Sander)

Tänzer – Karneval, Latein und Standard – erfolgreich
Und Bernd Kaiser als Moderator, wäre nicht Bernd Kaiser, wenn er nicht die eine oder andere Überraschung in seine Moderation einflechten würde. Bei dem Stichwort „Dirty Dancing“ motivierte er die Wonneproppen, das Männerballett der Lohfelden Karnevalsgesellschaft – erfolgreich bei den kurhessischen Meisterschaften, zu einer spontanen Hebefigur. Ebenfalls die Rot-Weiße sowie die Blau-Weiße Garde waren für zweite und dritte Plätze in Kurhessen zu ehren.
Aber auch die Tänzer der TSG Lohfelden waren bei den Landesmeisterschaften erfolgreich.  konnten spontan ein Tänzchen auf der Bühne vorführen. Zielsicher waren die Schützen, beispielsweise Trap-Spezialist Lars Kämpfer. Aber auch Badminton-Spieler und Ruderer aus Lohfelden waren erfolgreich.

Schach ist gut fürs Gehirn und Tennis für die Seele
Maurice Schirra – Vize-Hessenmeister der U 14 – erzählte, angespornt durch Kaiser, was Schachspielen alles bewirkt, nämlich bessere schulische Leistungen, genau genommen doppelt so gutes Lernen in sprachlichen und dreimal so gutes Lernen mathematischen Bereich. Also, auf in die Schachclubs! Aber auch andere Sportarten sind gesund, fördern das Gemeinschaftsgefühl und das Selbstbewusstsein. Dazu gehört ganz sicher auch Tennis. Auch wenn der ganz große Boom vorüber ist, so waren die Ü 30-Spieler aus Lohfelden in dieser Saison so erfolgreich, dass sie im nächsten Sommer Bundesliga spielen werden.

Sport1

Die Wonneproppen mit einer spontanen Einlage aus Dirty Dancing (Foto: Rainer Sander)

Michael Roth als Moderator
Michael Roth durfte zwischen Ehrung und Buffet über „Motivation“ referieren, der richtige Zeitpunkt für solch ein Thema, das der Erfolgstrainer besonders beherrscht. Die wichtigsten Stichworte dafür nannte der Bundesligatrainer: Leistung, Leidenschaft, Strategie, Kommunikation und Authentizität. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Kunst, Organisation, Disziplin, Zuhören, Kontrolle, Flexibilität, Integration, Fitness und Emotionen zu einem roten Faden zu verknüpfen.

Bei Roth selbst hat es funktioniert, selbst bei Rückschlägen, wie einer Krebserkrankung vor vielen Jahren und bei Mannschaften, die er trainiert, offensichtlich ebenfalls. Als er nach Nordhessen kam stand die MT ratlos auf einem Abstiegsplatz und in dieser Saison spielt sie erstmals im Europapokal. Vielleicht motiviert auch das Umfeld, in dem jedes Jahr die Sportlerehrung stattfindet. Unschlagbar für Veranstaltungen dieser Art, ist die fantastische Atmosphäre im Löwenhof, der wieder einmal bis auf den letzten Platz besetzt war.

 

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.