MT besiegt Aufsteiger Bietigheim 33:25



Werbung

MT_Johannes_SellinNach einer schwachen ersten Hälfte und einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Wechsel feierte die MT Melsungen vor 2.506 Zuschauern in der Kasseler Rothenbach-Halle gegen die SG BBM Bietigheim am Ende doch noch einen klaren 33:25 (13:12)-Erfolg. Viele Abspielfehler und unkonzentrierte Abschlüsse kennzeichneten vorerst das Spiel der Melsunger Mannschaft, die erst nach einem 14:14-Zwischenstand kurz nach der Pause ihre Unsicherheit ablegen konnte. Bis zehn Minuten vor dem Ende blieben die Gäste noch in relativer Schlagdistanz, dann kam der Zusammenbruch. Am Ende sorgten vor allem die MT-Außen- Spieler für den letztlich standesgemäßen Erfolg. Johannes Sellin war mit sechs Toren treffsicherster Spieler der Nordhessen, für die Gäste waren André Lohrbach und Christian Schäfer jeweils fünfmal erfolgreich.

Stimmen zum Spiel

Michael Roth: Wir haben eine erste Halbzeit gesehen, die von unserer Seite sehr unkonzentriert und fahrig geführt war. Wir haben uns sehr schwer getan und uns erst nach einer deutlichen Kabinenansprache steigern können. Vielleicht hatten einige Spieler auch schon Toulouse im Kopf, ich weiß es nicht. Nach dem Wechsel haben wir dann aber gezeigt, was wir können, und haben dabei auch noch den einen oder anderen für das Europacup-Spiel am Sonntag schonen können. Wir müssen den Weg jetzt weiter gehen und schauen, dass wir uns Spiel für Spiel über den Kampf weiter stei- gern können.

Hartmut Mayerhoffer: Glückwunsch an Melsungen zum Sieg, der in dieser Höhe wohl auch standesgemäß war. Auch wenn wir bis Mitte der zweiten Hälfte bei vier Toren Rückstand noch recht nah dran waren. Mit geduldigem Spiel ha- ben wir eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Aber schon vor dem Spiel hatten wir verletzungsbedingt Probleme. Deshalb bin ich generell mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, auch wenn wir zum Schluss, gerade über Gegenstöße, noch so viele Gegentore bekommen haben.

Info und Foto: MT-Melsungen



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.