MT im Pech



Werbung

DSC_7221Kampfstark, aber zu viele Chancen nicht genutzt – MT verliert mit 24:27 in Göppingen

Die MT Melsungen verliert ihr Auswärtsspiel gegen Frisch Auf Göppingen mit 24:27, nach 12:13-Halbzeitrückstand. Trotz eines vor allem in der ersten Halbzeit sehr stark haltenden René Villadsen im Tor hatten die Nordhessen am Mittwochabend vor 4.400 Zuschauern in der Göppinger EWS-Arena am Ende das Nachsehen gegen den etwas glücklicher agierenden Tabellensiebten. Ausreichend Gelegenheiten, den Gastgeber in die Knie zu zwingen, hatte die MT allemal. Gerade in der engen Schlussphase aber wurden diverse Bälle in aussichtsreicher Position vergeben. Beste Torschützen waren Rnic für die MT und Schiller (9) für Frisch Auf.

Tabellenmäßig hat sich durch diese Niederlage für die MT nichts geändert. Die Nordhessen bleiben auf Rang vier, allerdings könnte Verfolger Füchse Berlin, die am Freitag in Leipzig antreten müssen, mit einem Sieg den Abstand auf zwei Punkte verkürzen.

Trainerstimmen zum Spiel:
Michael Roth, MT: „Wir haben heute ein „geiles“ Handballspiel gesehen, leider mit einem falschen Ausgang. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und man hat gesehen, dass beide Mannschaften vom Leistungsniveau auf einer Ebene sind. Es war heute sehr umkämpft und es war zu sehen, dass jeder das Spiel gewinnen wollte. Ich kann meiner Mannschaft nur einen Vorwurf machen, dass wir beim Stand von 22:22 drei hochkarätige Chancen nicht nutzen konnten und den Göppinger Torwart Daniel Rebmann zum Volkshelden gemacht haben. So etwas rächt sich bei einer Mannschaft wie Göppingen. Ich bin dennoch insgesamt heute nicht unzufrieden. Göppingen hat heute sicherlich eines seiner besseren Spiele gemacht.“

Magnus Andersson, Frisch Auf: „Ja, das war heute ein „geiles“Spiel. Es war ein Kampf von der ersten Minute an; was soll ich sagen, in der Schlussphase hat Daniel Rebmann uns gerettet, er hat mit seinen Paraden viel Energie für die Mannschaft gebracht. In den letzten Wochen haben wir nicht so gut gespielt, heute waren wir in der Abwehr viel aggressiver und haben nicht so viele dumme Fehler gemacht wie gegen Kiel. Ich bin stolz auf die Leistung der Mannschaft, am Samstag kommt Magdeburg zu einem wichtigen Spiel in die Halle. Ich hoffe, dass viele Zuschauer gegen Magdeburg kommen, man hat heute gesehen, wie viel hier los war.“
© B.Kaiser / M.Kittner



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.