MT Melsungen landet souveränen Derbysieg

MT Melsungen landet souveränen Derbysieg – 34:26 in Wetzlar

Handball-Bundesligist MT Melsungen entschied das Hessenderby gegen die HSG Wetzlar am Donnerstag in der Wetzlarer Rittal Arena souverän mit 34:26 zu seinen Gunsten. Schon bei der 16:11-Halbzeitführung ließ das Grimm-Team kaum Zweifel daran, wer an diesem Abend die spielbestimmende Mannschaft ist. Eine konzentrierte Abwehrleistung, relativ wenig Fehler im Angriff und eine gute Chancenverwertung waren die Eckpfeiler dieses Erfolges. Zwischenzeitlich sah es beim 10-Tore Vorsprung (16:26, 45. Min.) gar nach einem Kantersieg aus. Weil die in der Endphase gestellte 5:1-Formation nicht mehr ganz so effektiv war, kamen die Hausherren noch zu einigen Treffern, mit denen sie das Ergebnis leicht korrigieren konnten. Beste Schützen vor 4.018 Zuschauern waren Maximilian Holst (8/6) und Stefan Cavor (4) für die Mittelhessen und Julius Kühn (8) und Tobias Reichmann (8/5) für die Gäste. Als nächsten Gegner empfängt die MT Melsungen den VfL Gummersbach (20.09., 19:00 Uhr, Rothenbach-Halle Kassel).
KMT-Trainer Heiko Grimm begann in Wetzlar mit Michael Allendorf, Julius Kühn, Domagoj Pavlovic, Michael Müller, Dimitri Ignatow, Marino Maric und im Tor mit Nebojsa Simic. In der 6:0-Abwehrformation ersetzten zunächst Finn Lemke und Philipp Müller die Angreifer Dimitri Ignatow und Michael Müller.

Trainerstimmen zum Spiel

Kai Wandschneider (gegenüber SKY): Die MT hat eine starke Mannschaft. Wenn dort gewechselt wird, merkt man keinen Qualitätsunterschied. Überragend war heute einmal mehr Julius Kühn. Wir haben derzeit durch den Ausfall von Ivanisevic einige Probleme im Tor und müssen schauen, dass wir schnell einen Keeper finden, der uns weiterhilft. Nach den Abgängen nach der letzten Saison befinden wir uns nun wieder in einem Lernprozess. Wir machen zu schnell zu viele einfache Fehler. Als das Spiel praktisch entschieden war, haben wir noch einigen weitern jüngeren Akteuren Gelegenheit gegeben, Praxis zu sammeln.

Heiko Grimm: Wir hatten uns sehr gut auf den Gegner vorbereitet, auch im Detail. Dazu gehörten auch abschließende Gespräche mit den zentralen Spielern in der Abwehr und im Angriff über die Schwerpunktsetzungen im Rahmen unseres Konzepts. Ich bin sehr zufrieden damit, wie wir das umgesetzt haben, was wir verabredet hatten. Es war ausserdem gut zu beobachten, wie fokussiert die Mannschaft war, wie sehr sie bei sich war – besonders in der Abwehr. Allerdings müssten wir daraus noch mehr Kapital schlagen, etwa in Form von Tempogegenstößen. Durch diesen Sieg ist der Druck, der durch die beiden Niederlagen gegen Magdeburg und die Rhein-Neckar Löwen entstanden war, etwas gewichen. Das wird der Mannschaft gut tun. Jetzt bleibt eine Woche Zeit bis zum nächsten Spiel gegen Gummersbach, in dem wir dann vor eigenem Publikum ebenso konzentriert auftreten wollen, wie heute in Wetzlar.
HSG Wetzlar – MT Melsungen 26 : 34 (11 : 16)

Das nächste Spiel:
Do., 20.09.18, 19:00 Uhr, MT Melsungen – VfL Gummersbach, Rothenbach-Halle, Kassel

MT Presseteam / M.Kittner 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.