MT ohne Fortune – 28:29-Niederlage in Göppingen

Das letzte Quäntchen Glück hat der MT gefehlt: Bei der 28:29- (11:14)-Niederlage am Donnerstagabend bei Frisch Auf Göppingen hatten die Nordhessen bei eigenem Ballbesitz 24 Sekunden vor Schluss noch die Chance auf den Ausgleich. Doch ein hartes Foul an Michael Müller (Schlag an den Kopf) wurde lediglich mit einem Freiwurf geahndet, der dann nichts mehr einbrachte. Beste Torschützen vor 4.000 Zuschauern in der Göppinger EWS-Arena waren auf Seiten der Gastgeber Daniel Fontaine (6) und bei der MT Tobias Reichmann (7/3).

Mit Ausnahme des wiedergenesenen Johan Sjöstrand, der für Mathias Lenz ins Tor kam, ließ Michael Roth in Göppingen die gleiche Formation beginnen, die fünf Tage zuvor maßgeblich zum Heimsieg über Minden beigetragen hatte. Also mit Michael Allendorf, Philipp Müller, Timm Schneider, Felix Danner, Michael Müller und Tobias Reichmann. Und diese Startformation funktionierte vom Anpfiff weg prächtig. Die Göppinger konnten gleich den ersten Melsunger Vorstoß nur auf Kosten eines Strafwurfs stoppen, den Tobias Reichmann souverän zum 0:1 in das von Daniel Rebmann gehütete Frisch Auf-Gehäuse beförderte.

Stimmen zum Spiel auf SKY

Michael Roth: Michael Müller ist das ganze Spiel über attackiert worden, das war unfair. Das letzte Foul gegen ihn war eine klare Tätlichkeit, die nach den Regeln mit einem Siebenmeter hätte geahndet werden müssen. Wir haben sehr gut begonnen, haben dann den Faden verloren und uns von der Hektik anstecken lassen. Darüber hinaus hatten wir Probleme mit Spielern, die nicht ganz bei Kräften waren, wie man sehen konnte. Aber ich mache meiner Mannschaft trotzdem ein Kompliment. Wir haben uns super zurück gekämpft, unter anderem mit einem in der zweiten Halbzeit guten Simic im Tor. Es war heute jedenfalls ein geiles Handballspiel mit allen Facetten. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Aber wir haben in dieser Saison einfach nicht das Quäntchen Glück, was man braucht, um auch mal auswärts Zählbares zu holen.

Rolf Brack: Ich war heute mit der Schiedsrichterleistung ebenso unzufrieden, wie Michael Roth. Das war kein gutes Spielmanagement. Wir haben früh eine gelbe Karte bekommen und da muss man natürlich als Trainer ruhig bleiben um keine Zweiminutenstrafe zu kassieren und die Mannschaft dadurch zu schwächen. Wir haben derzeit durch die vielen EHF-Cup-Spiele kaum Gelegenheiten zu trainieren, hatten längere Zeit nur acht gesunde Spieler im Training. Inzwischen hat sich das gebessert – mit zwölf zur Verfügung stehenden Feldspielern können wir jetzt wieder mehr wechseln und werden damit sicherlich auch noch weitere Konstanz in unser Spiel bringen.

FRISCH AUF! Göppingen – MT Melsungen 29 : 28 (14 : 11)
Zuschauer: 4.000, EWS-Arena, Göppingen
Das nächste Spiel:
So., 25.03.2018, 12:30 Uhr, MT Melsungen – TuS N-Lübbecke, Rothenbach-Halle Kassel.

Info: MT-Pressedienst                 Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.