MT-Trainer Roth: Vorbereitung läuft bislang perfekt



Werbung

MT_Renee-Villadsen_S-CupDie Bundesliga-Handballer der MT Melsungen haben ihre vierte Vorbereitungswoche eingeläutet. An deren Ende steht mit der ersten Runde im DHB-Pokal ein wichtiger Gradmesser im Hinblick auf die eine Woche später beginnende neue Meisterschaftssaison. Chefcoach Michael Roth hat seine Trainingssteuerung gezielt darauf abgestimmt und ist mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden.

Der neue Modus im DHB-Pokal gibt bei den Erstligisten offensichtlich das Timing der Vorbereitung auf die neue Saison vor. Die Eliteklubs müssen in diesem Jahr allesamt bereits in der ersten Runde an den Start gehen, überdies wird diese erste Runde erstmalig  im FinalFour-Modus an zwei aufeinanderfolgenden Spieltagen ausgetragen. Am 15. August um 20.00 Uhr tritt die MT Melsungen in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle gegen den frischgebackenen Bundesliga-Rückkehrer ThSV Eisenach an. Zuvor, um 17.30 Uhr, stehen sich die beiden Drittligisten TSB Heilbronn/Horkheim und TV Großwallstadt gegenüber. Am folgenden Tag ermitteln die Sieger dieser beiden Spiele dann an gleicher Stelle um 17.00 Uhr den Teilnehmer für die nächste Pokalrunde, das Achtelfinale.

“Bis zum Pokalwochenende”, so Michael Roth, “werden die Spieler das physische Tal hinter sich gelassen haben”. Das mussten sie bereits am letzten Wochenende bewältigen, als sie das Trainingslager in Bremen mit den beiden anspruchsvollen Spielen beim erima Cup gegen Flensburg/Handewitt und Hannover/Burgdorf beendeten. Da zeigte die MT gegen den Tabellendritten der letzten Saison eine starke Leistung und gab sich erst im Siebenmeterwerfen knapp geschlagen. Am nächsten Tag machte sich dann der körperliche Durchhänger bemerkbar: Gegen Hannover, das eine Woche zuvor beim Sparkassen-Cup noch klar bezwungen wurde, musste sich die MT mit einer 29:24-Niederlage begnügen.

Körperlicher Nullpunkt

“Bremen war die härteste Etappe unserer Vorbereitung an deren Ende die Spieler wie geplant ihren körperlichen Nullpunkt erreicht haben. Jetzt nehmen wir etwas den Fuß vom Gas und werden am Mittwoch unsere Generalprobe für das Pokalwochenende beim TV Emsdetten absolvieren. Dabei wollen wir weiter unsere Abläufe verfeinern und uns bei der Gelegenheit auch schon mal mit der Auswärtssituation vertraut machen”, verrät der MT-Coach. Das Testspiel gegen den Zweitligisten und Ex-Klub von Jeffrey Boomhouwer, der vom ehemaligen MT-Abwehrchef Daniel Kubes trainiert wird, steigt am Mi., 12.08., um 19.00 Uhr, in der Rott-Halle in 49549 Ladbergen.

Roth ist mit der Arbeit seiner Schützlinge bislang vollauf zufrieden: “Alle haben sehr gut mitgezogen und trotz vielerlei Anstrengungen war die Stimmung im Team hervorragend. Auch die Integration unserer drei Neuzugänge Johan Sjöstrand, René Villadsen und Timm Schneider verläuft reibungslos. Es ist zu spüren, dass sich alle etwas für die neue Saison vorgenommen haben”.

Villadsen gegen Ex-Klub schon wieder fit?

Bis auf kleinere Blessuren und Wehwehchen gab es keine nennenswerten Verletzungen. So hat sich auch die Problematik mit der Halswirbelsäule von René Villadsen zum Glück “nur” als Muskelentzündung herausgestellt. Der ehemalige Eisenacher Keeper, der in Bremen nicht eingesetzt werden konnte, hat Hoffnung, bis zum Duell gegen seinen Ex-Klub am Wochenende wieder mit von der Partie zu sein. “Und wenn nicht, dann wird er seinen Mannschaftskameraden zumindest wertvolle Tipps mit auf den Weg geben können”, ist sich Roth sicher.

Gute Pokalerinnerungen an Eisenach

Apropos Pokal: Da hat die MT an die letzten beiden Spiele gegen Eisenach positive Erinnerungen. In der Saison 2000/01 gewannen die Nordhessen im Achtelfinale vor eigenem Publikum mit 29:26 und in der Saison 2012/13 im Viertelfinale in Eisenach gar mit 31:25. Das bedeutete seinerzeit den Sprung ins FinalFour nach Hamburg. Was auch in dieser Saison wieder ein Ziel der MT ist.

Tickets zum Pokalwochenende in Eisenach gibt es ab sofort im Vorverkauf beim Ausrichter ThSV Eisenach (Infos dazu im Internet unter www.thsv-eisenach.de).

Quelle: MT Melsungen

[sam id=58 codes=’allow‘]

[sam id=56 codes=’allow‘]
Werbung



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.