MT verliert beim SCM 24:32

Zu viele Chancen liegengelassen – MT verliert beim SCM 24:32
11.02.2019
Die von der MT Melsungen insgeheim erhoffte Überraschung beim SC Magdeburg blieb aus. Die Nordhessen verloren am Sonntag am 20. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga in Sachsen-Anhalt ohne Julius Kühn, Finn Lemke, Domagoj Pavlovic, Marino Maric und Michael Allendorf klar mit 24:32. In den ersten 30 Minuten duellierten sich der gastgebende Tabellenvierte mit dem Sechsten noch auf Augenhöhe, beim 15:14 für den SCM ging es in die Kabinen. Aus denen dann die Hausherren jedoch wacher zurück kamen und den Abstand gleich auf drei Tore vergrößerten. Auf der anderen Seite erhöhte sich lediglich die Zahl der ausgelassenen Torchancen. Die MT-Angreifer scheiterten mehrfach am sich stetig steigernden Keeper Jannick Green. Lediglich Lasse Mikkelsen, zehnfacher Torschütze, hatte den Bogen gegen den frischgebackenen dänischen Weltmeister raus und legte ihm 10 Bälle ins Netz. Die Magdeburger hatten vor 6.600 Zuschauern in der heimischen GETEC Arena ihren besten Torschützen in Michael Damgaard (7). Nun will die MT Melsungen ihre ersten Zähler im neuen Jahr am kommenden Sonntag holen, wenn Aufsteiger SG BBM Bietigheim zu Gast in der Kasseler Rothenbach-Halle ist (Anwurf 16:00 Uhr).
Stimmen zum Spiel
Heiko Grimm: Eigentlich haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Hier hatten wir die Chance, mit drei Toren zu unseren Gunsten in die Pause zu gehen. Dann hätte das Spiel womöglich einen anderen Verlauf genommen. Wir haben über weite Strecken gut gespielt und ordentlich dagegen gehalten. Leider haben wir sehr viele freie Bälle verworfen. So müssen wir die Niederlage akzeptieren, wenngleich sie mit acht Toren etwas zu hoch ausgefallen ist. Ich habe jetzt so kurz nach dem Schlusspfiff das Spiel schon beinahe abgehakt. Wir schauen jetzt auf unseren Heimauftritt gegen Bietigheim, um es da dann besser zu machen.

Bennet Wiegert: Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit einige Vorsprünge hatten, fand ich die gar nicht so sehr viel besser als die erste. Dort haben wir zum Beispiel sehr gut in der Abwehr gestanden. Wir haben insgesamt im Verlauf des Spiels nicht viel geändert, sondern unser Ding einfach durchgezogen.

Das nächste Spiel:
So., 17.02.2019, 16:00 Uhr, MT Melsungen – SG BBM Bietigheim, Rothenbach-Halle Kassel

Info: MT-Pressedienst                        Foto: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.