Pflichtsieg für Damen aus Bergshausen schwerer als gedacht

cDSC_4236Die Damenmannschaft um Trainer Dietmar Gottschlich führte es am Samstag, den 27.02.2016, zum Auswärtsspiel nach Darmstadt.
Obwohl die Mannschaft aus Südhessen bisher nur zwei Spiele gewinnen konnte, mussten die Bergshäuserinnen kämpferisch erneut eine geschlossenen Teamleistung abliefern. In einem spannenden Spiel mit Höhen und Tiefen, erarbeiteten sich die Spielerinnen um Mannschaftskapitänin Tine Selle drei weitere Punkte im Aufstiegskampf um einen Regionalligaplatz (25:19; 25:22; 15:25; 25:20).

Die DSW Darmstadt überzeugte im gesamten Spiel immer wieder mit starken Abwehrleistungen und guten Angriffen über die Außenpositionen. Hinzu kam die Erfahrung der Spielerinnen am Netz. Immer wieder zwangen diese den gut funktionierenden Abwehrriegel um Libera Tina Petzold zur erfolgreichen Umstellung und Lösungsfindung.
Im ersten Satz konnte Bergshausen noch mit eigenen guten Aufschlägen und Angriffen durch die Mitte überzeugen (25:19). Doch schon im zweiten Satz brachte Darmstadt die Nordhessinnen mit vier aufeinander folgenden, ebenso starken Aufschlagserien in Zugzwang. Bergshausen hechelte einem 4-Punkte-Vorsprung der Gegnerinnen hinterher (16:20). Mit Kristina Afanasjev, die 6 Punkte durch geschickte Aufschläge zurück eroberte, wendete sich das Blatt. Die FSV gewinnt im Schlusssport (25:22).
Im dritten Satz machte sich dann doch der Ehrgeiz der DSW-Damen bezahlt. Schnell und souverän, ohne jegliche Handlungsmöglichkeit für Bergshausen, gewannen diese den dritten Satz mit deutlichem Vorsprung (15:25).
Den vierten Satz entschieden die Bergshäuserinnen dann wieder für sich. Mit einer frühen Führung von fünf Punkten (9:5) konnte der Vorsprung bis zum Spielende gehalten werden (25:20).
Mit drei Punkten und einem verdienten 3:1 Sieg bleibt Bergshausen weiterhin auf dem zweiten Platz der Oberligtabelle.

Das kommende Wochenende wird zur Regeneration genutzt, bevor es am Samstag, den 12.03.2016, zum Spitzenspiel zwischen der Mannschaft der DJK 1. SC Klarenthal (Platz 1) und der FSV Bergshausen (Platz 2) kommt. In heimischer Halle wollen die Damen um Trainer Dietmar Gottschlich ihre Spielqualitäten aufzeigen.
Zum Spielbeginn 19.00 Uhr sind natürlich alle Freunde und Fans zum Anfeuern und Daumen drücken eingeladen.
Kader: Afanasjev, K., Ben Brahim, M., Dehnert, T., Grünewald, Ba., Grünewald Bi., Hotho, N., Krug, J., Otto, C., Petzold, T., Pollmann, L., Reißig, L., Sander, J., Schulze, M., Selle, Ch., Spiller, S., Wager, St., Wieja, Ch.

Petzold/Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.