Schade: Gut gespielt und doch verloren

DSC_0500Löwen verlieren in Mannheim Punkte und Rakk
Es sollte nicht sein! Trotz einer guten Leistung verlor der KSV Hessen Kassel am Sonntagnachmittag sein Regionalliga-Spiel beim SV Waldhof Mannheim mit 0:2. Vor 4.435 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion trafen Jannick Sommer (40.) und Marcel Seegert (81.) für die Gastgeber, zudem musste KSV-Außenverteidiger Steven Rakk in der 66. Minute mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz.

Trainer Tobias Cramer musste nach dem starken Spiel gegen die Stuttgarter Kickers einmal wechseln: Für den verletzten Lucas Albrecht rückte Sergej Evljuskin in die Innenverteidigung, im Mittelfeld stand Nael Najjer von Beginn an auf dem Rasen.
In der ersten Halbzeit ließ der KSV nur wenig zu, Chancen blieben Mangelware. Nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit kam Mannheim zu zwei Gelegenheiten, als zunächst ein Schuss von Jannik Sommer am Löwen-Tor vorbei rauschte und kurz danach Ali Ibrahimaj daneben zielte. Dennoch kam die Mannheimer Führung kurz vor der Pause überraschend: Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte lief Ibrahimaj auf der rechten Seite fast bis zur Grundlinie durch, spielte den Ball zu Sommer, der freistehend die Führung für die Mannheimer erzielte. „Das Gegentor hat uns sicherlich nicht in die Karten gespielt“, ärgerte sich KSV-Trainer Tobias Cramer über diesen Treffer kurz vor dem Halbzeitpfiff.DSC_1873klein
Der Coach reagierte, ließ Nedim Pepic in der Kabine und brachte dafür Sebastian Schmeer ins Spiel. Plötzlich entwickelte sich ein abwechslungsreicher Schlagabtausch mit vielen Strafraumszenen. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel hatten die Löwen Pech, als Sascha Korb von der linken Seite aus nur den Pfosten traf. Auf der anderen Seite zeigte Niklas Hartmann gegen Hassan Amin (52.) eine tolle Reaktion. Der Bruch im Spiel des KSV kam in der 66. Minute, als Steven Rakk nach einem Foul die Gelb-Rote Karte sah. „Das muss ich auf meine Kappe nehmen, ich wollte ihn eigentlich zuvor schon auswechseln“, gab Tobias Cramer später zu Protokoll.
Gegen zehn Löwen wurde Mannheim schließlich immer stärker und kam in der 82. Minute zum zweiten Treffer, als Marcel Seegert nach einem Eckball von Michael Fink das Endergebnis herstellte.
Für den KSV Hessen geht es nun am kommenden Samstag (14 Uhr) im Auestadion weiter, wenn die SV Elversberg in Kassel antritt.
© Info: O.Zehe/Kittner                               Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.