Spannung vom Feinsten – MT-FAG 31:27

adsc_7292Nach atemberaubenden und jederzeit hochspannenden 60 Minuten blieb die MT Melsungen im Duell mit EHF-Cupsieger Frisch-Auf! Göppingen 31:27 (16:16)-Sieger. Die 3.609 Zuschauer in der Kasseler Rothenbach-Halle sahen ein fantastisches Handballspiel zweier nahezu ebenbürtiger Kontrahenten. Bis in die Schlussminute konnte sich kein Team weiter als maximal zwei Tore absetzen, die Führungen wechselten häufig. Matchwinner auf Seiten der Gastgeber war trotz acht Treffern durch den besten Schützen Michael Allendorf Torhüter Johan Sjöstrand (Käsler-Foto), der allein im zweiten Abschnitt zehn schwere Bälle abwehrte. Für Göppingen war Daniel Fontaine sechsmal erfolgreich.

Über Langeweile konnten sich die Anhänger der MT schon unter der Woche nicht beklagen. Erst wurde die Perspektivverpflichtung Finn Lemkes zur kommenden Saison bekannt gegeben, dann kam ganz überraschend die Meldung, dass Dener Jaanimaa vom THW Kiel für den noch länger ausfallenden Gabor Langhans in die Bresche springt und Kapitän Michael Müller im rechten Rückraum entlasten wird. Das allein sorgte schon für reichlich Aufmerksamkeit und Gesprächsstoff bereits vor dem Anpfiff. Die sich anschließende Begegnung gegen Göppingen verlief nicht minder aufregend und spektakulär.
Stimmen zum Spiel
Michael Roth: Ich habe schon im Vorfeld gesagt, dass sich da zwei Mannschaften auf Augenhöhe treffen. Es war klar, dass wir eine gute Leistung brauchen würden, um Göppingen zu schlagen. Im Angriff haben wir über 60 Minuten gute Lösungen gefunden. Nenad Vuckovic in der ersten und Patrik Fahlgren in der zweiten Halbzeit haben das Spiel gut gesteuert. Vor dem Seitenwechsel hat der Göppinger Rückraum fast alles getroffen. Deshalb wollten wir weiter vorn attackieren und aggressiver werden. Das hat gut geklappt, und als Frisch-Auf! Mit dem zusätzlichen Feldspieler kam haben wir auf eine 5:1-Abwehr umgestellt. Was das dann vor allem in Zusammenarbeit mit einem starken Torwart ausmacht, hat man gesehen. Der Weg da unten raus ist zwar schwierig und gibt uns Druck, aber meine Mannschaft hat das gut gelöst. Jetzt wollen wir uns mit einem guten Oktober Stück für Stück nach oben arbeiten.dsc_9258klein
Magnus Andersson: Glückwunsch zum Sieg an die MT. Der Sieg war verdient, aber sehr knapp. Trotzdem war es für uns ein Schritt in die richtige Richtung. Wir haben in der ersten Halbzeit schönen Angriffshandball gespielt und versucht, aggressiv zu bleiben. Aber leider haben unsere Torhüter uns nicht gut genug geholfen. In der zweiten Hälfte hatten wir mit Rutschmann mehr Paraden, aber uns fehlte die Cleverness. Es waren ein paar dumme Fehler dabei und wir haben eine Überzahl 0:2 verloren. Heute hat es eben nicht gereicht, aber jetzt haben wir ein paar Tage frei zum Trainieren. Vielleicht kommt der eine oder andere Verletzte zurück, dann wird es auch nochmal besser.
Axel Geerken: In einer solchen Situation, in der wir uns befinden, ist immer Druck dabei. Auch deswegen war das heute ein so wichtiges Spiel. Man hat das auch gesehen, dass wir die erste Hälfte brauchten, um uns erst einmal frei zu spielen. Aber ein Wort zu unseren Zuschauern. Ich fand es phänomenal, dass heute über 3.600 Menschen in der Halle waren, und das trotz eines nicht so guten Startes in die Saison. Das zeigt eindrucksvoll dass wir inzwischen voll hier angekommen sind und auch angenommen werden.
© INFO: MT Pressedienst                         Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.