Stark kämpfende Löwen holen Punkt in Steinbach

dsc_1665TSV Steinbach – KSV Hessen Kassel 1:1 (1:0)
Das war wichtig, Löwen! Ein stark ersatzgeschwächter KSV Hessen holte sich am Samstagnachmittag beim Hessenderby in Steinbach ein verdientes 1:1-Unentschieden. Den Führungstreffer der Gastgeber, den Nico Herzig bereits nach einer Viertelstunde erzielen konnte, glich Marco Dawid in der 68. Minute aus. Kurz vor Spielende hatte der Kasseler Torschütze sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber am Steinbacher Torhüter Frederic Löhe.

Die Löwen mussten auf die verletzten Tobias Damm und Frederic Brill verzichten, Sebastian Schmeer blieb gegenüber dem Spiel gegen Homburg zunächst auf der Bank. Dafür standen diesmal Adrian Bravo Sanchez, Tim Philipp Brandner und Yassine Khadraoui in der Startelf.
Steinbach begann stark. In der fünften Minute verhinderte Niklas Hartmann den frühen Rückstand, als er einen Freistoß von Timo Kunert zur Ecke lenkte. Doch der KSV hielt dagegen. Fünf Minuten später kam Yassine Khadraoui im Steinbacher Strafraum frei zum Schuss, zielte jedoch knapp am rechten Torpfosten vorbei. In der 15. Minute gingen die Mittelhessen dann doch in Führung: Nach einer Ecke von Kunert hielt Nico Herzig den Kopf hin und erzielte das 1:0. Weitere Gelegenheiten für die selbstbewussten Gastgeber vergaben Sascha Marquet (18.) und Sargis Adamyan (22.).
Der KSV bekam nach etwa einer halben Stunde die Partie wieder besser in den Griff, Torchancen gab es auf beiden Seiten bis zur Pause keine mehr. Dafür wurde es in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit richtig hektisch. Steinbachs Dino Bisanovic sprang kurz hinter der Mittellinie von der Seite in Yassine Khadraoui hinein und traf dabei nicht den Ball. Schiedsrichter Patrick Laier gab für dieses Foul die rote Karte. Es folgten eine Rudelbildung und heftige Wortgefechte.dsc_1668
Zur zweiten Halbzeit wechselte Steinbachs Trainer Matthias Mink seinen Stürmer Patrick Dulleck aus, die Gastgeber zogen sich mit zehn Spielern weiter zurück, mit Mirko Schuster kam ein weiterer Defensivmann. In der 64. Minute hatte Marco Dawid den Ausgleich auf dem Fuß, doch Torwart Frederic Löhe klärte. Zwei Minuten später traf Dawid das Außennetz, bevor er beim dann folgenden Angriff den Ausgleich für die Löwen erzielte: Nach einer schönen Kombination schob er den Ball frei vor Löhe in der 68. Minute in die Maschen. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften noch Gelegenheiten zum Sieg: Zunächst parierte Hartmann einen Kunert Freistoß (77.), bevor der aufgerückte Innenverteidiger Henrik Giese mit einem Kopfball nur knapp über das Tor zielte. Vier Minuten vor Spielende hatte dann Marco Dawid den Siegtreffer auf dem Schlappen, als er frei auf Löhe zulief, den Ball aber nicht am Torwart vorbei brachte.
Das nächste Spiel des KSV Hessen findet am kommenden Samstag (14 Uhr) statt, wenn die die zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim im Auestadion gastiert
© Text: O.Zehe                       Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.