Starkes Spiel wird nicht belohnt ….. Nächstes Heimspiel

DSC06895_(2)Mit elf Spielerinnen angereist, traf die erste Damen der FSV Bergshausen auswärts auf die favorisierte Mannschaft der HTG Bad Homburg. Im ersten Satz hatte das Team mit den starken Aufschlägen der Bad Homburgerinnen zu kämpfen. Zwar stand der Block der FSV Damen gut, doch die Abwehr musste sich das ein oder andere Mal den stark diagonal angreifenden HTG Damen geschlagen geben. So ging der erste Satz trotz hartem Kampf mit 25:16 verloren.

Mit einer leicht veränderten Aufstellung ging es im 2. Satz weiter. Neuer Mut und Selbstbewusstsein führten zu starken Angriffen über Kristin Avanasjev und Barbara Grünewald. Zuspielerin Bianca Grünewald setzte ihre Angreiferinnen variabel und sehr effektiv ein und die Forderungen des Trainers wurden besser und zielführender umgesetzt. So entwickelte sich ein spannender und enger Satz, der einen ständigen Führungswechsel innehatte. Myriam Ben-Brahim wurde zum Satzende für ihre starken Flatteraufschläge eingewechselt, was letztendlich zum 26:24 Satzgewinn führte.
Wieder etwas schleppend begann Satz 3. Durch jede Menge Adrenalin, das auch durch die lauthals anfeuernden Auswechselspielerinnen gepusht wurde, kämpfte sich das Team mehr und mehr ins Spiel. Ein gut stehender Block ermöglichte eine konstante Abwehr. Mit Ehrgeiz und Wille konnte die FSV mit 25:18 den Sack zumachen.
Satz vier hätte die Entscheidung bringen müssen, doch ein Rückstand von 2:7 stellte sich ein. Trainer Dietmar Gottschlich nahm eine Auszeit, um sein Team wach zu rütteln. Durch die starke Aufschlagserie (6 Punkte in Folge!!!) von Kapitänin Christine Selle konnten sich die Damen wieder ran kämpfen. So entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Punkt um Punkt näherte man sich dem Satzende, das glücklichere Händchen und eine zu hohe Fehlerquote der FSV führte die HTG zum Satzgewinn von 25:27.

So sollte es nun im 5. Satz gerichtet werden. Jedoch lief man konstant einem Rückstand hinterher. Die Annahme wackelte und auch der durchgeführte Doppelwechsel erzielte leider nicht die gewünschte Wirkung. So musste man sich letztlich 8:15 geschlagen geben. Trainer Dietmar Gottschlich kommentierte den Ausgang wie folgt: „Vor dem Spiel hätte ich gesagt, wir haben einen Punkt gewonnen, nach dem Spiel muss ich leider sagen, dass wir zwei Punkte verloren haben.“ Nichtsdestotrotz möchte man diese Niederlage nicht zu nah an sich heranlassen und so fiebert man lieber dem Heimspiel am 17.10 gegen die TG Bad Sooden II entgegen.P1
Damen I aus Bergshausen freuen sich auf Heimspieltag

Am Samstag, den 17.10.2015 ab 19.00 Uhr, wollen die Bergshäuserinnen wieder durchstarten. In heimischer Halle (Sporthalle vor der Söhre, Bergshausen) tritt die Mannschaft von Trainer Dietmar Gottschlich gegen die Damen der TG Bad Soden an. Derzeit liegt Bad Soden auf dem letzten Tabellenplatz in der Oberliga. Trotzdem müssen die Nordhessinnen wachsam bleiben. „Wir wollen schon in der Hinrunde wichtige Punkte einfahren“, zeigt sich Zuspielerin Julia Sander zuversichtlich. „Natürlich gelingt das nur mit der Unterstützung unserer Fans.“ Derzeit halten sich die Bergshäuser Damen auf einem hervorragenden 3. Platz. Alle Fans sind herzlich eingeladen, wenn es wieder heißt: Lasst die Spiele beginnen! Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

©Reißig/Petzold
[sam id=66 codes=’allow‘]
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.