Titans gewinnen 22:0 gegen Bad Kreuznach



Werbung

DSC_5872kleinDie Kassel Titans konnten beim vorletzten Heimspiel in dieser Saison am Samstagnachmittag auf der Heisebach Sportanlage in Oberzwehren den 3. Sieg in Folge einfahren. Mit einem Endstand von 22:0 setzten sich die Kasseler souverän gegen die Bad Kreuznach Thunderbirds durch und verteidigen erfolgreich den 2. Tabellenplatz der Oberliga Mitte.
Nach dem gegnerischen Kickoff (Anstoß) übte die Offense der Titans gleich zu Anfang Druck auf die Gegner aus. Schnell war der erste First Down erreicht. Die Titans machten weiter Druck und gewannen Raum um Raum. Nach einem langem Pass von Felix Heußner war es Johannes Hölker, der den ersten Touchdown erzielte. Der Extrapunkt (Point after Touchdown) war gültig und so stand es 7:0 für die Heimmannschaft. Nun versuchten die Rheinland-Pfälzer zu punkten. Nach dem Start an der eigenen 20-Yard-Linie erzielten auch sie schnell den First Down und gingen offensiv weiter vor. Dann ein langer Pass und Interception durch Titan Lukas Becker. Das machte Stimmung in den Reihen der Zuschauer. Die Gäste aus Bad Kreuznach bissen sich an der starken Kasseler Defense die Zähne aus.DSC_5916klein
Das zweite Quarter begann mit einem Angriffsversuch der Gäste, dieser wurde aber schnell durch die hervorragend agierende Defense gestoppt. Ein folgender Punkt wurde durch die Titans geblockt und der Ball von Robert Ochs erobert. Die Offense der Titans stand direkt an der 10-Yards-Linie der Gegner. Einen Run und weitere 4 Yards Raumgewinn, später durchbrachen die Kasseler die Abwehr der Gegner. Touchdown Titans! Der Extrapunkt war nicht gut. Der Zwischenstand von 13:0 gab der Heimmannschaft jedoch etwas mehr Sicherheit. Der nächste Angriff der Thunderbirds scheiterte schnell. Ein Ballverlust führte zur Übernahme durch Titan Mark Möbus. Somit ging es mit einem Spielstand von 13:0 in die Halbzeitpause.
Die zweite Hälfte begann mit einem Kickoff der Titans, gefolgt von einem guten Return der Gäste. Die Thunderbirds starteten an ihrer 31-Yard-Linie, die Runs scheiterten aber schnell an der Kasseler Defense durch eine Interception von Titan Raouf Oussal an eigener 40-Yard-Linie. Und schon machten die Nordhessen wieder Druck, durch Felix Heußner, der die Titans mit einem langen Run an die 15-Yards-Linie der Gäste brachte. 5 Yards Raumgewinn später erhöhten die Kasseler durch ein Field Goal auf 16:0. Nach dem nächsten Kickoff starteten die Kasseler an der 50-Yard-Linie und konnten die Unachtsamkeit der Thunderbirds ausnutzen. Philipp Anacker punktete nach einem spektakulären Run über 49 Yards bis zur Endlinie der Gäste. Die Thunderbirds starteten noch einen Versuch, kamen aber nicht mehr richtig ins Spiel.
Mit dem Endstand von 22:0 festigen die Titans ihren zweiten Platz. Das nächste Spiel lässt nicht lange auf sich warten. Bereits am kommenden Samstag, 23. Juli, um 15 Uhr werden die Gäste aus Trier auf der Hessenkampfbahn empfangen
©. Text: A.Dalfuß                                     Fotos: M.Kittner

 



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.