Unglückliche Niederlage in Walldorf

Der Treffer von Adrian Bravo Sanchez kam zu spät: Der KSV Hessen verlor am Dienstagnachmittag bei Astoria Walldorf mit 1:2 und wartet weiter auf ein Erfolgserlebnis. Vor knapp 500 Zuschauern brachte Marcel Carl die Gastgeber nach einer Stunde Spielzeit mit einem umstrittenen Foulelfmeter in Führung, Timo Kern erhöhte in der 89. Minute auf 2:0. Der Treffer von Bravo Sanchez direkt im Gegenzug änderte nichts mehr an der KSV-Niederlage.
Bei den Löwen fehlten der gesperrte Brian Schwechel und der verletzte Niklas Künzel, Sebastian Schmeer und Sebastian Szimayer begannen als Doppelspitze. Noch vor dem Pausenpfiff musste Trainer Tobias Cramer umstellen, Sergej Evljuskin verließ verletzt den Platz und wurde durch Marco Dawid ersetzt. Sergej Schmik wechselte in die Innenverteidigung, Sascha Korb rückte auf die linke Abwehrseite, Tim Phillipp Brandner auf die rechte.
In der ersten Halbzeit sahen die 478 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit einigen Strafraumszenen auf beiden Seiten. Wie schon am Freitag gegen Worms stand die Abwehr, nach vorne gab es die eine oder andere gute Aktion. In der 14. Minute wurde ein Schuss von Sergej Schmik abgewehrt, in der 33. Minute Sebastian Szimayer im letzten Moment gestoppt.
Nach der Pause dasselbe Bild, bis die Gastgeber nach einer Stunde durch einen Foulelfmeter in Führung gingen. Schiedsrichter Kempkes wollte einen Rempler im Kasseler Strafraum gesehen haben, Walldorfs Marcel Carl verwandelte humorlos. Nach dem Gegentor warf der KSV durch die Einwechslungen des dritten und vierten Stürmers alles nach vorne. Aber auch Admir Saric und Rolf Sattorov konnten die Niederlage nicht verhindern. Stattdessen fiel kurz vor Schluss der zweite Gegentreffer, Timo Kern verwandelte im Konter. Das postwendende 1:2 durch Adrian Bravo-Sanchez, der mit einem sehenswerten Schlenzer traf, war nur noch Ergebniskosmetik.
Am kommenden Sonntag (14 Uhr) trifft der KSV Hessen im nächsten Heimspiel auf die TuS Koblenz.

( O.Zehe / M.Kittner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.