US Open-Doppel in Kassel erfolgreich

5. Juli 2012
Von

Für die Nummer eins der Setzliste, Philipp Oswald, dauerte es bei den Wilhemlshöhe Open in Kassel länger als geplant. „Man ist immer froh, wenn man ein Spiel schnell beendet.Heute musste ich leider Überstunden machen“, sagte der Österreicher nach dem Match gegen Jannis Kahlke, der ihm gleich bei seinem ersten Turnier-Auftritt eine ganze Menge abverlangte. Am Ende hatte die Nummer 223 der Weltrangliste gegen den 1400 Plätze
niedriger eingestuften Kahlke mit 4:6, 6:3, 6:3 die Nase vorn. Vielleicht war es auch die Umstellung von Rasen auf Sand, denn zuletzt hatte „der Lange“ noch Quali in Wimbledon gespielt. Sechs Deutsche stehen bei den Wilhelmshöhe Open im Achtelfinale, darunter die beiden HTV-Wild Card-Spieler Julian Lenz und Maximilian Wilde. Der 19-jährige Julian Lenz profitierte beim Stand von 3:6, 6:3, 1:2 von der verletzungsbedingten Aufgabe des an acht gesetzten Tschechen Michal Konecny. Nach frisch erworbenem Abitur und dem Hessenmeistertitel kann sich der Grünberger nun ganz auf Tennis konzentrieren. „Ich bin jetzt frei im Kopf“, sagte er nach dem Match, „aber ich habe mir trotzdem noch zu viel Druck gemacht heute.“ Der Einzug ins Achtelfinale ist dennoch ein schöner erster Erfolg. Maximilian Wilde gewann gegen den Österreicher Sebastian Bader, ebenfalls Lucky Loser, mit 6:2, 6:4.Neben den beiden Hessen sind Marc Sieber, Kevin Krawietz, Sebastian Fanselow und Robin Kern die deutschen Vertreter in der zweiten Runde.
Der Essener Fanselow, der in den USA in Pepperdine Psychologie studiert und jetzt im Sommer in Deutschland Turniere spielt, besiegte den ambitionierten tschechischen Youngster Jiri Vesely mit 6:4, 6:3. An der Uni in Pepperdine hat auch Andre Begemann studiert. Gestern kam er in Kassel an, nachdem er zuvor in Wimbledon im Doppel in der ersten Runde an der Seite von Igor Zelenay in vier hart umkämpften Sätzen gegen Eric Butorac/Jamie Murray verloren hatte.
Robin Kern, der in der European Tennis Base in Salzburg bei Ulf Fischer trainiert und mit 18 Jahren jüngster Spieler im Wilhelmshöher Feld ist, gewann das Duell gegen den zehn Jahre älteren Begemann am Abend mit 6:3, 7:5.
Mit Julian Lenz und Robin Kern stehen zwei Jungs in der nächsten Runde, die im letzten Jahr noch zusammen den Junioren-Titel im Doppel bei den US Open gewonnen haben.Freuen dürfen sich die Organisatoren über den Zuspruch bei ihrem Turnier. Auch am zweiten Hauptfeld war die Haupttribüne voll besetzt.
Heute geht es um 12 Uhr los. Erwartet werden zum Besuch am Nachmittag die Kicker des KSV Hessen Kassel und die Gäste der U20 aus Kamerun, dazu gibt es den Empfang der Stadt Kassel und die „Player’s and Sponsor’s Night“ als gesellschaftlicher Höhepunkt des Turniers. Alle Infos zu den Wilhelmshöhe Open 2012 unterwilhelmsoehe-open. Dort gibt es auch die tägliche Turnierzeitung als Download.(mikü)

Geodaten: 51.313058,9.423587

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




NHR Sport

Bloggeramt.de

%d Bloggern gefällt das: