Volleyball Damen siegen in der Regionalliga

21. November 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

adsc_5911kleinFSV Bergshausen knackt harte Nuss!
Endlich ist der Knoten geplatzt und das auch noch gegen das bis dato führende Team in der Regionalliga, die DJK 1. SC Klarenthal! Die Elfen von der FSV Berghausen gewinnen in der eigenen Halle mit 3:1 (18:25, 25:17, 25:20, 26:24). Ein Spiel, das spannender nicht hätte sein können!
Um 19 Uhr am vergangenen Samstag wurde das Match gegen den Tabellenprimus angepfiffen, hochkonzentriert und fokussiert ging man die schwere Aufgabe an. Zu Beginn konnten die Bergshäuserinnen gut mithalten, machten Ihren Job im Angriff und in der Annahme gut. Doch das hielt leider nur bis Mitte des ersten Satzes an, dann erfolgte leider die altbekannte schwächelnde Phase, in der man Klarenthal mit sieben Punkten davon ziehen lassen musste. Man konnte nun nur noch etwas Ergebniskorrektur betreiben und Satz 1 ging recht eindeutig mit 18:25 an die Südhessinnen.
Im zweiten Satz wechselte Trainer Dietmar Gottschlich auf einigen Positionen, wollte er doch den Fokus auf einen großen Block legen. Und siehe da, es zeigte Wirkung: Die Elfen gingen mit 4:0 in Führung, das Aufschlagtraining und der so häufig kritisierte Block funktionierten am gestrigen Tag nahezu fehlerlos. Libera Tina Petzold zeigte gemeinsam mit ihren Annahmekolleginnen eine kämpferische und läuferische Höchstleistung, was es zunächst Zuspielerin Bianca Grünewald und später Julia Sander einfacher machte, in den Pässen zu variieren und somit den gegnerischen Block auseinander zu ziehen. Ein sicherer Satzgewinn von 17:25 stand nach 25 Minuten Kampf auf der Anzeigetafel.
Der dritte Satz entwickelte sich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen, beide Teams wollten keine Punkte verschenken. Clever angegriffene Bälle von Christiane Wieja und Tanja Dehnert, starke Aufschläge von Tine Selle und Sabrina Spiller sowie präzise zugespielte Bälle von Julia Sander brachten Punkt um Punkt. Endlich konnten auch die langen Ballwechsel gewonnen werden und die Eigenfehlerquote war so gering, wie lange nicht. Die Damen setzten so oft wie möglich die von Coach Dietmar Gottschlich geforderten Tipps um und so gelang auch der Satzgewinn von 25:20.dsc_5773klein
Der berüchtigte vierte Satz, der Satz, der noch einmal alles abverlangt. Natürlich wollte Klarenthal nicht ohne Punkte zurück fahren, doch die erste Damenmannschaft stellte sich diesem Vorhaben in den Weg. Die Bergshäuser Blockspielerinnen, Tine Selle und Lisa Reißig, konnten ein ums andere Mal die Angriffe entschärfen, was es den Abwehrspielerinnen möglich machte, viele Bälle noch zu erlaufen und ebenso spektakulär zurückzuspielen. Aber Klarenthal wollte sich nicht geschlagen geben und setzte die Elfen mit starken Aufschlägen unter Druck. Mit fünf Punkten Rückstand, entschied sich Trainer Gottschlich für einen taktisch sehr klugen Wechsel: Er brachte Mittelblockerin Britt Naumann für Außenspielerin Christiane Wieja, um den Block zu stärken und die Angriffswucht von ihr zu nutzen. Erfolgreich! So machten die Damen den Rückstand wett, schaffte den Ausgleich von 24:24 und spielte mit Biss das Spiel bis zum erlösenden Schlusspfiff zu Ende. Der Endstand von 26:24 war wirklich verdient.
Stolz und glücklich jubelten die Damen und sangen endlich einmal wieder: HIER regiert die FSV! Vielen Dank an alle Fans, ihr ward spitze! Nun kann es weitergehen und man kann sich Schritt für Schritt den nächsten Aufgaben widmen, bereits am Sonntag spielen die Elfen gegen den Tabellenzweiten, die Biedenkopf-Wetter Volleys!
Mannschaft: Afanasjev, K., Albrech, U., Dehnert, T., Grünewald Ba., Grünewald, Bi., Krug, J., Naumann, B. M., Petzold, T., Pollmann, L., Reißig, L., Sander, J., Schulze, M., Selle, Ch., Spiller, S., Otto, C., Wager, St., Wieja, Ch.
© Text: L.Reißig                       Fotos: M.Kittner



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur