Wenn Engel reisen…

.. . dann beginnt die Reise der FSV-Elfen meist in der Halle in Bergshausen. So eine Reise ist lang, startet schon im Mai und findet ihr Ende im März des nächsten Jahres. Was aber braucht man für solch eine Reise? Eine etwa viermonatige Vorbereitung mit viel Spaß im Sand, Turnieren in fremden Hallen und jeder Menge Ballwechseln bei Trainingsspielen und (schweißtreibenden) Trainingseinheiten. Immer mit dabei natürlich der neue Reiseleiter, Thorsten. Für eine schöne Zeit braucht es natürlich das richtige Gepäck – Proviant, jeder trägt hier etwas zum „Team-Essen“ bei, Sekt natürlich – trocken und süß – und neuster Reisebegleiter dieses Jahr: THE BOXXX (hier gibt es eine kleine und eine große Variante, die größere fetzt natürlich noch mehr). So fand sich auch die neue Mannschaftshymne „S.O.B“, die die Elfen lautstark im Chor sangen und von nun an nicht mehr wegzudenken war.
Los gehen die Touren meist gegen Mittag, schließlich reist man fast immer nach Südhessen (ist schön da, aber „My home is my cassel ;)“), einmal durfte die Reisecrew auch zum Derby gegen Wehlheiden ran. Die härteste Herausforderung war die Abfahrt am Sonntagmorgen um sieben.. aber was tut man nicht alles für das Team! Die Reise verlief zu Beginn etwas wackeliger, hatte man sich noch nicht so recht auf die Turbulenzen eingestellt. Knapp den Berg erklommen, knapp wieder ein paar Meter verloren hieß es auf dem ersten Teil der Reisestrecke. Am schönsten ist es für die FSV-Crew, wenn ihre Fans zu Besuch kommen. Man ist doch unheimlich dankbar dafür, dass so viele Interesse an der schönsten Nebensache der Welt haben und man die Reiselust so richtig entfachen kann 😉 Im Dezember kam die ganze Crew inklusive dem Piloten zur Weihnachtsfeier in schicker Garderobe, feierte lange und genoss den Ausflug. Kurz darauf schwang man sich wieder in bequeme Kleidung, so ohne Turnschuh, Trikot und Knieschützer fühlt man sich nicht wohl.
Zum Glück gibt es ja auch einen Rückflug, der ging ab, mit Turbo und Rakete, Trommeln und Feierei. So richtig wohl fühlt man sich im Ausflugsland Oberliga, so soll es sein, so kann es bleiben. Auch wenn man auf solchen Reisen mal tief durchatmen muss, man im Januar schon einmal denkt „Puh, so langsam reicht es mit dreimal Training plus Spieltag am Wochenende“ (besonders Montagabends um halb acht ist es besonders schlimm :D). Ohne den Reiseleiter wäre diese Route eine sehr steinige und turbulente geworden, durch taktisch clevere Entscheidungen, gezielte Trainingseinheiten und dem richtigen Fingerspitzengfühl hat Thorsten das Team ungemein voran gebracht – dafür ein FETTES Dankeschön! Ja, Thorsten, wir sind alle schon etwas „erfahrener“, aber letztlich haben wir alle dasselbe Ziel wie du und möchten auch mal gestrietzt werden.  So haben die Engel als Team wieder einmal erfahren, was für eine besondere Erfahrung es ist, so eine Reise gemeinsam zu bestreiten, zusammen zu lachen, sich gemeinsam auch mal zu ärgern. Letztlich zählt nur eins: „Im Team“ und das gerne und so oft es geht. Auf so einer Mannschaftsreise geht es um mehr als nur reinen Zeitvertreib, gemeinsam kann man mehr erreichen und die Elfen sind sehr glücklich darüber, diese Reise mit euch teilen zu können. In diesem Sinne: FSV – Geil wie Sau! #fsv #elfenreise #imteam

L.Reißig / M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.