Prinzenpaar sammelt über 400 Euro für Wau-Mau-Insel

KASSEL – Über 400 Euro haben Stefan und Sonja Hoffmann, das diesjährige Prinzenpaar der Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften (GKK), zugunsten der „Wau-Mau Insel“ erwirtschaftet. Wir Stunden arbeiteten sie in der „Waldhütte“ von Daniel Geibel im Märchenwald des Kasseler Weihnachtsmarktes. Ihr Gehalt als Glühweinverkäufer, das Pfandgeld und Spenden für Pins gingen für die Gute Sache des Tierschutzes an die Wau-Mau-Insel Kassel. Prinz Stefan I., alias Stefan Hoffmann: „Wir danken Daniel Geibel für die Unterstützung und den vielen Kunden, die uns ins Schwitzen gebracht haben und damit unsere Spende für die Tiere ermöglichten“.

Bis zum Ende der karnevalistischen Session wird sich das Prinzenpaar mit weiteren Aktionen engagieren. Sonja Hoffmann: „Wir wollten mit der Spendenaktion auch ein Signal setzten, da besonders in der Weihnachtszeit leider zu oft Tiere unbedacht verschenkt werden und später ist das Tierheim ihre letzte Rettung.“ Die Wau-Mau-Insel ist ein weit über die Stadt Kassel hinaus bekanntes Tierheim, das dem Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. angeschlossen ist. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, in Not geratenen Tieren zu helfen und in ein neues, liebevolles Zuhause zu vermitteln. Pro Jahr gelangen bis zu 1600 Tiere in ihre Obhut.

„Mit dieser Aktion wollen wir als Prinzenpaar in der Adventszeit das Engagement des Karnevals für die uns anvertrauten Tiere lenken“, so Sonja Hoffmann. Dieses Engagement ist eine gute Tradition der Karnevalisten und Prinzenpaare in Kassel, denn der Kasseler Karneval engagiert sich in vielen Bereichen sozial für Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung. Das Prinzenpaar hat zwei Chihuahuas und unterstützt als Tierfreunde nach Kräften die Wau-Mau-Insel.

PM: Marcus C. Leitschuh (JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.