100 Kunstwerke: “Limited Art Project” von Yan Lei

11. Juni 2012
Von

“Ist das Kunst oder kann das Weg?”Ein neuerdings oft benutzter Satz, dessen Ursprung ich leider nicht kenne.

Beim Durchgang durch die Documenta-Halle verweile ich in der Rauminstallation des Chinesen Yan Lei .360 Gemälde an den Wänden, von der Decke und in großen ausziehbaren Lagerregalen.

Sofort Erkennbares,Wiedererkennbares!Zum Teil leicht veränderte Bilder von Mao, Andy Warhol, der Queen, bekannte Fotografien….

Gut gemacht! Hat Kunst doch was mit Können zu tun? Was steckt dahinter?

Yan Lei zeigt uns hier sein gemaltes Jahrestagebuch. Jeden Tag im Jahr hat er ein Werk erschaffen von einem Bild, einer Quelle welches ihm in der täglichen Informationsflut besonders ins Auge gefallen ist. Das  konnte ein Eisberg, ein Leopard, High Heels, bekannte Gemälde oder Fotos,  Feuerwerk oder der Kasseler Aschrottbrunnen sein. Eine scheinbar unzusammenhängende Sammlung von schön anzusehenden Gemälden.

Also ist das Kunst und kann bleiben?

NEIN! Yan Lei wird jeden Tag der Ausstellung ein Bild  übermalen, wie er sagt versiegeln.

Die Werke sind nicht unbegrenzt zu sehen. Wie in einem Kalender werden die Bilder Tag für Tag ausgestrichen. Die Bilder werden versiegelt und für die Ewigkeit unzugänglich gemacht.

Es ist Kunst……….kann aber trotzdem weg!

 

Tags: , , ,

Eine Antwort zu 100 Kunstwerke: “Limited Art Project” von Yan Lei

  1. Nora B. on 12. Juni 2012 at 17:26

    Die Bilder in der documenta-Halle von Yan Lei und seine Installation gefallen mir sehr gut, aber auch dieser Artikel und die schönen Fotos.

    Weiter so!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




NHR Sport

Bloggeramt.de

%d Bloggern gefällt das: