Gefährdete Wissenschaftlerinnen erhalten Stipendien für Forschungsaufenthalt in Kassel

Zwei türkische Wissenschaftlerinnen haben jeweils ein Philipp-Schwartz-Stipendium für einen Forschungsaufenthalt an der Universität Kassel erhalten. Mit der Philipp-Schwartz-Initiative gewährt die Alexander-von-Humboldt-Stiftung Forschenden, die in ihren Heimatländern verfolgt werden, ein Vollstipendium für 24 Monate. An der nordhessischen Universität sind die beiden Forscherinnen jeweils an der Kunsthochschule und am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften tätig. Die Stipendiatin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften forscht insbesondere zur Politik der

» Weiterlesen