Bei Hausstauballergie: Milbenfeindlich wohnen

Baierbrunn (ots) – Hausstaubmilben lassen sich zwar nicht ausrotten – Allergiker können aber die Belastung in den eigenen vier Wänden deutlich verringern. So kann es sich lohnen, die alte Polstercouch durch ein Ledersofa zu ersetzen und Vorhänge gegen Rollos zu tauschen, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Auch hochflorige Teppiche bieten Hausstaubmilben Lebensraum. Stofftiere bekommt man milbenfrei, indem man sie für

» Weiterlesen

Fortbildung zu ansteckenden Krankheiten in Kitas

Das Gesundheitsamt lädt Medizinische Fachangestellte in pädiatrischen Praxen und pädagogische Leitungen von Kindertageseinrichtungen zur 6. interdisziplinären Fortbildung zum Thema „Häufige ansteckende Erkrankungen in Kindertageseinrichtungen“ ein. Die Fortbildung findet am Mittwoch, 7. Februar, von 13.30 bis 17 Uhr im Saal der Volkshochschule, Wilhelmshöher Allee 19 bis 21, statt. Zum Thema referieren die Pädiater Dr. Ellen Becker, Dr. Ortrud Lindt-Weitzel, Dorthe Laubinger

» Weiterlesen

Mit gesunden Zähnen durch die Feiertage: worauf in der Weihnachtszeit geachtet werden sollte

Weihnachten ist jene Zeit im Jahr, in der wir zur Besinnung kommen sollen. Wenn möglich kommt die ganze Familie zusammen, häufig ist Weihnachten ein Fest des Wiedersehens. Aus gesundheitlicher Sicht weisen die Feiertage allerdings auch einige Tücken auf: unter den vielen Süßigkeiten, die eng mit dem Fest verknüpft sind, leiden Figur und Zähne. Insbesondere letztere werden durch klassische Weihnachtsmarkt-Leckereien besonders

» Weiterlesen

Wann brauche ich ein Kunstgelenk?

Experten informieren in der Reihe „Hören, was gesund macht“ am 1. November über die Möglichkeiten der Endoprothetik Unsere Gelenke, vor allem Knie und Hüfte, werden im Laufe unseres Lebens stark belastet und verschleißen. Der Fachbegriff dafür ist Arthrose – die Gelenkknorpel, die zwischen den Knochen quasi als Gleitlager fungieren, nutzen sich ab. Ist er vollständig verschwunden, reibt Knochen auf Knochen

» Weiterlesen

Burn-out: Grenzen spüren – Auf diese Warnsignale sollten Sie achten

  Baierbrunn (ots) – Schneller, weiter, mehr – die Arbeitswelt begünstigt den Weg in die völlige Erschöpfung. Alarmzeichen werden dabei oft nicht wahrgenommen: Hellhörig sollte jemand werden, „wenn er nicht mehr gut einschlafen kann, vor allem in der Nacht von Sonntag auf Montag“, erklärt die Leiterin der Klinik für Psychiatrie der Berliner Charité, Professorin Isabella Heuser, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

» Weiterlesen

Stachelhäuter suchen Winterquartiere

Für Igel heißt es derzeit „Futtern was das Zeug hält“. Denn bis die Temperaturen dauerhaft um den Gefrierpunkt liegen und sich auch die letzten Tiere zum Winterschlaf zurückziehen, müssen sie sich den notwendigen Fettvorrat anfressen. Viele Igelfreunde fragen sich, was man im Herbst mit aufgefundenen und vermeintlich hilflosen jungen Igeln tun soll. Gerhard Eppler, Landesvorsitzendes des NABU Hessen, rät dazu,

» Weiterlesen

Vom Schwein lernen

Vom Schwein lernen Bad Arolsen Die Veranstaltungen zum Thema „Notfallthorakotomie am vergangenen Samstag und Sonntag waren ein voller Erfolg, so sieht es jedenfalls Dr. Rudolf Alexi (Chefarzt Anästhesie KH Bad Arolsen). Über 20 Notärzten aus Nordhessen und darüber hinaus nahmen teil. Sie kamen auch aus dem Vogelsbergkreis oder sogar aus Frankfurt (Main). Bei den teilnehmenden, erfahrenen Notärzten, die als Dozenten

» Weiterlesen

Krankenhaus mit Gütesiegel

Bad Arolsen Drei Tage lang hatten externe Fachleuten aus den Bereichen Pflege, Medizin und Ökonomie die Bad Arolser Klinik in den Bereichen Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Informations- und Kommunikationswesen, Führung und Qualitätsmanagement auf „Herz und Nieren“ geprüft. „Wir freuen uns besonders, dass wir in fast jedem dieser Bereiche unser Ergebnis gegenüber der Zertifizierung vor drei Jahren deutlich verbessern konnten“, sagte Krankenhaus-Geschäftsführer

» Weiterlesen
1 2 3 4