Documenta 14 meets Stadtmuseum – Führung mit Museumspädagogen Klaus Wölbling

Was Henschel und die Hugenotten mit dem Künstler Hiwa K. verbindet, das können Interessierte am Dienstag, 25. Juli, ab 17 Uhr bei einer Führung durch die Dauerausstellung des Stadtmuseums und zu den documenta-Kunstwerken erfahren. Die Führung mit dem Museumspädagogen Klaus Wölbling geht unter anderem der Frage nach, wo im Stadtmuseum die Bezüge zwischen den Arbeiten von Hiwa K, Regina José

» Weiterlesen

Injas dogumenta 5: Eine spektakuläre Performance in den Henschel-Hallen

Eigentlich war Herrchen verärgert und sauer, aber irgendwie doch fasziniert. Was war los? Eine Performance im Rahmen der documenta 14 in den historischen Industriehallen der ehemaligen Henschel Werke in Kassel. Die französische Künstlerin und Artistin Phia Ménard setzte sich vor rund 300 Zuschauern mit der Vergänglichkeit , besonders mit der von Häusern und Unterkünften im Allgemeinen auseinander. „ Immoral Tales-Part

» Weiterlesen

Performances in den Henschel-Hallen, 2.–20. Juli 2017

Die große Fabrikhalle, die einst der Hauptstandort für die Produktion von Henschel-Lokomotiven und -Flugzeugen war, erzeugt ein Echo, das stark in den Performances nachklingt, die in diesem improvisierten Theater dargeboten werden. In der verwitterten, postindustriellen Umgebung erschafft Phia Ménard eine Architektur der Transformation – und verknüpft den Körper der Performer_innen mit dem Baukörper des Theaters zu Räumen und Organismen, die

» Weiterlesen

Wertvolles für die Grimm-Sammlung der Stadt Kassel

Einen besonderen Schatz hat die Stadt Kassel für ihre Grimm-Sammlung erworben: Fünf Handzeichnungen von Ludwig Emil Grimm aus dem Eigentum des Henschel-Museum und Sammlung e.V. hat die Stadt für 4.800 Euro angekauft. April 2017. Als der Henschel-Museum und Sammlung e.V. vor einigen Jahren eine Schenkung bestehend aus Originalen unter anderem von Ludwig Emil Grimms von Werner P. Henschel (geb. 1937),

» Weiterlesen

10 Jahre Technikmuseum Kassel

Dem Förderverein des Technikmuseums Kassel, ist es zu verdanken, dass nach so vielen Jahren des Tauziehens und endlosen Diskussionen mit Land und Kommune ein Stück Kasseler Technikgeschichte Wirklichkeit geworden ist. Viele ausgewählte Exponate aus der Henschel-Ära, können die Besucher vor Ort bestaunen. Und wenn man genau hinschaut, erzählt so manches Stück seine eigene Technikgeschichte. 10 Jahre Technikmuseum Kassel müssen natürlich

» Weiterlesen

Henscheltreffen 2013

Auf Schloss Falkenberg fand vom 21, bis 23 Juni ein Treffen alter Henschel Lkws statt. Restaurierte Fahrzeuge und welche im Originalzustand, aber mit gepflegter Patina sind von ihren Besitzern präsentiert worden. Organisator war Uwe Schäfer aus Espenau, der mit einem ehemaligen Möbelwagen anreiste, den er zum Wohnmobil ausgebaut hatte. Der Ort war passend gewählt, gehörte Schloss Falkenberg früher der Familie

» Weiterlesen

300 Jahre Kasseler Industriegeschichte

Das 2010 eröffnete Technikmuseum Kassel “ Förderverein TMK“, befindet sich mit seinem 2500 qm großen Ausstellungsdepot auf dem Areal der ehemaligen Henschelwerke in Kassel -Rothenditmold Halle R5/Schiff 10. Den Besucher erwartet eine reichhaltige Ausstellung, aus den Bereichen: Dampfkraft, Transrapid 05, Vermessungs-, Medizin- und Kommunikationstechnik sowie der Elektrizität. Die ausgestellten Exponate sind alle mit zahlreichen Fotos, Texttafeln und Illustrationen ergänzt. Die

» Weiterlesen

Von der Kanonenkugel zum Flugzeugmotor

Eine Führung durch die Sonderausstellung „Mit Dampf und Diesel – Henschel und die Industriekultur in Kassel“ im Südflügel des Kulturbahnhofs mit Ulrike Ortwein findet am Mittwoch, 1. Juni, 17 Uhr, statt. Seit Firmengründung 1810 hat die Kasseler Firma Henschel auch immer wieder Rüstungsgüter hergestellt. Aber erst unter den Nationalsozialisten wird Henschel zu einem der bedeutendsten deutschen Rüstungskonzerne. Lastwagen, Panzer und

» Weiterlesen