Diese Heilpflanzen helfen bei Erkältungen

Baierbrunn (ots) – Damit sie Erkältungsbeschwerden lindern, müssen oft mehrere Heilpflanzen miteinander kombiniert werden. „Für sich alleine zeigen die traditionellen Erkältungspflanzen Thymian und Schlüsselblume in Studien keine nennenswerte Wirkung“, erläutert Dr. Mario Wurglics vom Institut für Pharmazeutische Chemie der Uni Frankfurt im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. „Die Kombination beider Heilpflanzen konnte dagegen bei Husten überzeugen.“ Bei einer akuten Bronchitis kann ein

» Weiterlesen

Aufs Händeschütteln verzichten – So lässt sich bei einer Erkältung das Risiko mindern, andere anzustecken

Baierbrunn (ots) – Es ist nicht unhöflich, sondern achtsam: Wer erkältet ist, sollte im Privatleben wie im Beruf auf die Begrüßung mit Handschlag verzichten – um Freunde und Kollegen vor Krankheitserregern zu schützen. „Die Viren werden beim Händeschütteln von Mensch zu Mensch durchgereicht“, warnt Dr. Silke Buda von der Abteilung für Infektionsepidemiologie am Robert-Koch-Institut in Berlin, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

» Weiterlesen

Typische Erkältung oder doch eine Allergie

Hamburg (ots) – Husten und Schnupfen sollten nicht vorschnell als harmlose Erkältung abgetan werden. Ursache hierfür kann auch eine Hausstaubmilbenallergie sein. Eine verstopfte Nase, gerötete Augen und Husten – diese Symptome gehören für viele Menschen zur kalten Jahreszeit wie nasses Laub auf den Gehwegen. Insbesondere in den Monaten von September bis März verbreiten sich Erkältungsviren schnell. Doch Experten weisen darauf

» Weiterlesen

Grippeimpfung: Jährliche Impfempfehlung für Risikogruppen

TÜV Rheinland: Ernsthafte Komplikationen bei Risikogruppen möglich Jährliche Impfung im Herbst empfohle   Köln (ots) – Herbstzeit ist Grippezeit. Die Grippe, oder auch Influenza genannt, ist ein viraler Infekt und beginnt – anders als ein grippaler Infekt (Erkältung) – plötzlich. Hohes Fieber über 38,5 Grad Celsius ist meist der Vorbote der Infektion. Die Influenzaviren werden per Tröpfcheninfektion über die Atemwege

» Weiterlesen

Risiken von Nasensprays nicht unterschätzen

Bei Schnupfen greifen viele Menschen häufig zu Nasensprays oder Nasentropfen. Bei den abschwellenden Nasensprays oder -tropfen tritt die Wirkung sofort ein: Die Nasenschleimhaut schwillt ab und man kann wieder frei atmen. Doch Vorsicht: Nach einer Weile können solche Mittel einen gegenteiligen Effekt auslösen – die Schleimhaut der Nase schwillt eher wieder zu, es kommt zu einem vom Arzneimittel hervorgerufenen Schnupfen.

» Weiterlesen

Kassel erlebte stärkste Grippewelle seit fünf Jahren

Die vergangene Grippesaison fiel in Kassel besonders schwer aus. In Stadt (66) und Landkreis (25) wurden von Oktober bis Ende Mai 91 Influenza-Infektionen gezählt. „Die tatsächliche Zahl der Grippeerkrankungen ist wohl noch höher. Nicht jeder, der an Grippe erkrankt, geht zum Arzt und wird auf das Virus getestet“, sagt Gabriele Graf-Weber, Regionalgeschäftsführerin der IKK classic, zu aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts.

» Weiterlesen