Wegen Trockenheit: Kein Wasser aus Fließgewässern entnehmen

Die Stadt Kassel macht darauf aufmerksam, dass die Entnahme von Wasser aus oberirdischen Fließgewässern der 2. und 3. Ordnung noch bis 31. Oktober 2018 untersagt ist. Grund für diese Allgemeinverfügung der Unteren Wasser- und Bodenschutzbehörde, die am 17. August in Kraft trat, ist die anhaltende Trockenheit. Nicht betroffen von dieser Untersagung ist die Fulda, die ein Gewässer 1. Ordnung ist.

» Weiterlesen

Verbot von offenem Feuer in Park- und Grünanlagen verlängert

Die Stadt Kassel verbietet weiterhin das Entfachen von offenem Feuer in allen städtischen Park- und Grünanlagen sowie auf den städtischen Grillplätzen. Auf Grund der nach wie vor herrschenden Trockenheit und der damit einhergehenden Brandgefahr wird ein entsprechendes Verbot im Wege einer so genannten Allgemeinverfügung verlängert. Auch nach den vereinzelten Niederschlägen in den vergangenen Tagen sind die Grünflachen in den städtischen

» Weiterlesen

Wegen Trockenheit: Kein Wasser aus Fließgewässern entnehmen

Die Stadt Kassel untersagt ab sofort die Entnahme von Wasser aus oberirdischen Fließgewässern der 2. und 3. Ordnung. Grund für diese Allgemeinverfügung der Unteren Wasser- und Bodenschutzbehörde ist die derzeitige Trockenheit. Nicht betroffen von dieser Untersagung ist die Fulda, die ein Gewässer 1. Ordnung ist. Das Verbot gilt auch für Wasserentnahmen aus Bächen, für die eine Genehmigung erteilt wurde. Die

» Weiterlesen

Ab sofort keine Wasserentnahme mehr aus Gewässern im Landkreis erlaubt

Extrem niedrige Wasserstände erfordern Einschränkungen – es drohen Strafen bis zu 50.000 Euro Landkreis Kassel. Anhaltende Trockenheit, kein Regen und auch keine Änderung in Sicht: Seit Februar 2018 verzeichnet das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie fehlende oder viel zu geringe Niederschläge. Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes sind absehbar auch keine flächendeckenden Regenfälle in Sicht. Regionale Schauer und

» Weiterlesen

Kassel: Verbot von offenem Feuer in Park- und Grünanlagen

Die Stadt Kassel verbietet das Entfachen von offenem Feuer in allen städtischen Park- und Grünanlagen sowie auf den städtischen Grillplätzen. Auf Grund der Trockenheit und der damit einhergehenden Brandgefahr wird ein entsprechendes Verbot im Wege einer so genannten Allgemeinverfügung erlassen. Die Grünflachen in den städtischen Park- und Grünanlagen sind großflächig vertrocknet. Aufgrund der trockenen Witterung und der hohen Temperaturen besteht

» Weiterlesen

Diese Woche: Kostümiert Auto fahren

Carola M. aus Kassel: Zu Karnevalsveranstaltungen fahre ich manchmal mit dem Auto. Mein Kostüm habe ich dann schon an. Ist es erlaubt, kostümiert Auto zu fahren? Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice): Grundsätzlich ist es erlaubt, kostümiert Auto zu fahren. Karnevalisten sollten aber einige Einschränkungen beachten: So darf das Kostüm Sicht und Gehör des Fahrers nicht beeinträchtigen

» Weiterlesen

Kassel: Selbststabilisierende Spielgeräte im Straßenverkehr verboten

Polizei stellt vermehrt „Hoverboards“ im Straßenverkehr fest Kassel (ots) – Die Kasseler Polizei stellt zunehmend selbststabilisierende Fahrzeuge wie Hoverboards und Monowheels im öffentlichen Straßenverkehr fest. Es ist davon auszugehen, dass die bevorstehende Sommerzeit nicht zum Rückgang, sondern eher zu einem Anstieg der im öffentlichen Verkehrsraum auftauchenden verbotenen Fahrzeuge führen wird. Wer ein solches Fahrzeug im Straßenverkehr führt, kann wegen Fahrens

» Weiterlesen

Silvesterfeiern in und um Kassel

Den Silvesterabend im Bergpark Wilhelmshöhe zu verbringen, gehört für viele Bürgerinnen und Bürger in und um Kassel zur Tradition. Damit alle Menschen den Jahreswechsel im Bergpark in vollen Zügen genießen können und die historischen Gebäude und kulturellen Schätze keinen Schaden nehmen, dürfen unmittelbar am Schloss keine Feuerwerkskörper gezündet werden. Wichtige Hinweise zum Jahreswechsel im Bergpark und zur An- und Abreise

» Weiterlesen

Forscher prophezeit Smartphone-Verbot in Restaurants

Forscher prophezeit Smartphone-Verbot in Restaurants – IT-Experte mahnt ein gesellschaftliches Umdenken an Baierbrunn (ots) – Nach Zigaretten, Zigarren und Pfeifen werden nach Überzeugung des IT-Experten Alexander Markowetz auch irgendwann Smartphones aus Restaurants in Deutschland verbannt werden. Der Juniorprofessor von der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn fordert ein gesellschaftliches Umdenken im Umgang mit digitalen Medien – und hält dabei ein Smartphone-Verbot in der Gastronomie

» Weiterlesen

Falsch geparkt – übersehene Verbotsschilder sind keine Entschuldigung

Berlin (DAV). Auch wenn ein Halteverbot nur mit mobilen Schildern angezeigt wird – es gilt trotzdem. Autofahrer, die dort ihren Wagen abstellen, werden zur Kasse gebeten. Das gilt auch, wenn sie behaupten, sie hätten die Schilder nicht gesehen. Autofahrer sind grundsätzlich verpflichtet, sorgfältig zu prüfen, ob sie an der gewählten Stelle stehen dürfe. Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen

» Weiterlesen