„37°“-Dokumentation im ZDF über Menschen mit Kaufsucht

Quellenangabe: „obs/ZDF/Florian Hellwig“

Mainz (ots) – Ein Zwang, ein innerer Druck, der abgebaut werden muss: Menschen mit Kaufsucht können nicht aufhören, zu kaufen, auch wenn sie gar nichts benötigen oder hoch verschuldet sind. Was steckt hinter dieser Erkrankung? Und wie können Betroffene von ihrer Sucht loskommen in einer Gesellschaft, in der Konsum zum Alltag gehört? Die „37°“-Dokumentation „Im Kaufrausch – Süchtig nach Konsum“ im ZDF am Dienstag, 13. Februar 2018, 22.30 Uhr, will für eine Sucht sensibilisieren, von der Studien zufolge etwa fünf Prozent der Bevölkerung betroffen sind.

Jürgen (57) hat alles verloren: Um seine Kaufsucht zu finanzieren, wurde er zum Betrüger und muss sich nun vor Gericht verantworten. Katinka (28) kauft, wenn es ihr nicht gut geht. Nun will sie mithilfe einer Therapie aus dem Teufelskreis ausbrechen. Bei Sonja (55) fing es in einer schwierigen Lebensphase an: Das Kaufen gab ihr ein gutes Gefühl, doch schließlich braucht sie den Kick immer wieder, und Einkaufen ist für sie wie ein Rausch. Inzwischen schämt sie sich für ihre Kaufsucht, und auch ihre Beziehung leidet darunter.

Die „37°“-Sendung steht am Sendetag ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

https://zdf.de/dokumentation/37-grad

 

PM: ZDF Presse und Information (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.