Gift oder Medizin? ZDFneo zeigt BBC-Dokumentation

Quellenangabe: "obs/ZDFneo/ZDF/BBC"

Quellenangabe: „obs/ZDFneo/ZDF/BBC“

Mainz (ots) – Michael Mosley ist bekannt für seine britisch-humorvolle Art, wissenschaftlichen Fragen auf den Grund zu gehen. Der BBC-Journalist lässt sich in der dreiteiligen Dokumentation „Gift oder Medizin“, die ZDFneo am Samstag, 21. Februar 2015, ab 14.15 Uhr als Free-TV-Premiere zeigt, seine Hand betäuben und macht mit einer Injektionsnadel den Selbstversuch. Er ist verblüfft – die Nadel kommt auf der anderen Seite seiner Hand wieder heraus, und er spürt keinerlei Schmerz. Was aus medizinischer Sicht heutzutage keine Besonderheit mehr ist, war noch vor zwei Jahrhunderten eine Sensation.

Mosley berichtet in Folge 1, „Der Sieg gegen die Schmerzen“, unter anderem über vier junge Deutsche, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein heikles Experiment starteten: den Wirkstoff von Opium zu extrahieren. Der damalige Apothekergehilfe Friedrich Sertürner hatte Erfolg. Er gewann aus der Droge Opium ein feines weißes Pulver. Die spätere unkontrollierte Einnahme des unerforschten Stoffes, mittlerweile bekannt als Morphium, hätte die vier allerdings beinahe das Leben gekostet.

Die dreiteilige BBC-Dokumentation gibt dem Zuschauer einen spannenden Einblick in die Ursprünge der modernen Medizin. Folge 2, „Von Viren und Bakterien“, und Folge 3, „Gift als Heilmittel“, laufen im Anschluss um 15.00 und 15.45 Uhr.

Quelle: ZDF Presse und Information

[sam id=“43″ codes=“true“]

[sam id=“39″ codes=“true“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.