Arbeitslosenquote Nordhessen 2015 Erstmals unter 6 Prozent



Werbung

Die vom Regionalmanagement Nordhessen eigens für die gesamte Region erstellte Arbeitslosenstatistik belegt, dass Nordhessen mit seinen fünf Kreisen und der Stadt Kassel im vergangenen Jahr mit durchschnittlich 5,9 % erstmals die 6 %-Marke un-terschritten hat. Die Quote lag zudem erneut unter dem Bundesdurchschnitt (6,4 %).
Im Jahresdurchschnittlich wurden 1229 Arbeitslose weniger als im Vorjahr registriert – obwohl bei SMA, einem der wichtigsten Arbeitgeber der Region, weit über 1000 Stellen abgebaut werden mussten.

2016_01_21-Grafik_Entwicklung_ALQ_2015
„Die von uns geführte Statistik mit Werten für ganz Nordhessen zeigt eindrucksvoll, wie außerordentlich positiv sich die Region entwickelt hat“, sagt Regionalmanager Holger Schach. Die Arbeitslosigkeit sei in der Region in den vergangenen 15 Jahren kontinuierlich gesunken: Lag die nordhessische Quote im Jahr 2000 mit 11,3 Prozent noch deutlich über dem bundesweiten Wert (damals 9,6 %), so liegt sie seit 2006 immer unter dem Bundesdurchschnitt. „Die Ursache dieser bemerkenswerten Entwicklung liegt vor allem an der Vielzahl innovativer und expandierender Unternehmen, die inzwischen in Nordhessen angesiedelt sind“, so Schach weiter.

Damit einher geht die Tatsache, dass die Nachfrage nach Fachkräften und anderen Mitarbeitern Ende 2015 auf ein Rekordniveau kletterte: Im Dezember waren exakt 6571 offene Stellen bei der Arbeitsagentur registriert, im Jahresschnitt waren es immer noch 5857 Stellen pro Monat – 1037 mehr als im Jahr zuvor. Die gute Entwicklung habe zur Folge, dass etliche Unternehmen zunehmend Probleme hätten, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, bestätigte Schach.

Quelle: Regionalmanagement NordHessen GmbH  (JH)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.