Weihnachten bremst Preisverfall bei Elektronikprodukten kurzfristig



Werbung

geschenk2

Das Weihnachtsfest gibt dem generellen Preisverfall von Elektronikprodukten einen kleinen Dämpfer. Kunden, die zu Weihnachten Elektronikartikel verschenken wollen, sollten mit dem Kauf nicht länger warten. In fast allen ausgewählten Warengruppen zogen die Preise für Elektronikprodukte 2015 kurz vor Weihnachten an. Eine ähnliche Entwicklung ist auch in diesem Jahr zu erwarten.

Einzige Ausnahme: Der beste Kaufzeitpunkt für Fernseher und Navigationsgeräte ist kurz vor dem Weihnachtsfest. Bereits jetzt fallen die Preise in diesen beiden Produktkategorien. Damit zeichnet sich ein ähnlicher Trend wie im vergangenen Jahr ab. Im 4. Quartal 2015 sanken die Preise für Fernseher und Navigationsgeräte bis Weihnachten um durchschnittlich 3,5 Prozent.

Drohnen sind das Trendgeschenk 2016. Im Vergleich zum Vormonat hat sich im November 2016 die Zahl der über CHECK24.de verkauften Drohnen bereits verfünffacht. Die motorisierten Flugmodelle sind in unterschiedlichen Ausstattungen und Größen verfügbar. Die Spielzeugvariante für das Wohnzimmer gibt es bereits ab 21 Euro.

Preise für Elektroartikel ziehen bis Weihnachten an

Grundsätzlich werden Elektronikartikel mit zunehmendem Produktalter immer günstiger. Weihnachten dämpft diesen Preisverfall vorübergehend. Erst zum Jahreswechsel fallen die Preise dann wieder. Grund: Die hohe Nachfrage nach Elektroartikeln zum Weihnachtsfest bremst den Preisverfall kurzfristig.

„Verbraucher, die Elektronikartikel zum Fest verschenken wollen, sollten nicht länger zögern und jetzt kaufen, da die Preise bis Weihnachten wieder anziehen“, sagt Dr. Timm Sprenger, Geschäftsführer für den Bereich Shopping beim Vergleichsportal CHECK24.de.

Fernsehgeräte und Navis werden dagegen bis zum Weihnachtsfest günstiger. Der Preisverlauf für Fernseher sank im 4. Quartal 2015 bis Weihnachten um 5,5 Prozent. Navigationsgeräte wurden im gleichen Zeitraum um 1,4 Prozent günstiger. Dieser Trend aus dem Vorjahr zeichnet sich auch im diesjährigen Vorweihnachtsgeschäft ab. Bis Mitte November fiel der Preis für Fernsehgeräte bereits um 6,4 Prozent. Kunden, die erst kurz vor dem Fest ein TV-Gerät oder ein Navi kaufen, machen nichts falsch.

Trendgeschenk Drohne: bereits ab 21 Euro

Ein beliebtes Geschenk zeichnet sich für das Weihnachtsgeschäft 2016 ab: Drohnen. Viele dieser Flugmodelle werden Weihnachten unter dem Weihnachtsbaum liegen. Die Deutsche Flugsicherung geht davon aus, dass sich die Zahl der privat genutzten Drohnen bis 2020 mehr als verdoppeln wird.3)

Kunden wählen dabei aus einer Vielzahl von Angeboten, die sich signifikant in Ausstattung und Größe unterscheiden. Im Preisvergleich von CHECK24.de sind Drohnen in der Preisspanne von 21 Euro bis 4.392 Euro verfügbar.

Quelle:  CHECK24 GmbH (JH-cj)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.