Ein neuer Weg der Energiegewinnung nach dem Prinzip der Sonne?

© Bildrecht: IPP

Fusionsanlage Wendelstein 7-X

Die schier unerschöpfliche Energie der Sonne auf der Erde nutzbar zu machen, ist schon lange ein Traum der Menschheit. Und hierbei geht es nicht um die bekannte Solarenergie und Photovoltaikanlagen, sondern vielmehr um das tatsächliche Funktionsprinzip der Sonne selbst: Ein brennendes Plasma – ein heißes, ionisiertes Gas, in dem Fusion stattfinden kann – könnte substantielle Beiträge zur Stillung des weltweiten Energiehungers leisten.

Wie genau dies funktionieren kann, erklärt Dr. Ralf Kleiber, Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald, am 16.11.2017 um 18 Uhr in der Hochschule Fulda.

In seinem Vortrag zeigt er, nach welchen physikalischen Prinzipien die Energieerzeugung in der Sonne funktioniert, wo die Forscher bei der Lösung des Problems gegenwärtig stehen und welche Aufgaben noch zu bewerkstelligen sind, bis der Traum Wirklichkeit werden kann. Besonderes Augenmerk legt Dr. Ralf Kleiber in seinem Vortrag auf die Fusionsanlage Wendelstein 7-X, die weltweit modernste Anlage ihres Bautyps, die im Dezember 2015 in Betrieb genommen wurde.

Dieser Vortrag ist der erste in der neuen Reihe der Ringvorlesung, die der VDI Fulda in Kooperation mit dem MINTmachCLUB der Hochschule Fulda realisiert. Der Vortrag findet am 16.11.2017 um 18 Uhr im Cafe Chaos auf dem Gelände der Hochschule Fulda statt.
Der Eintritt ist frei.
Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erbeten unter: www.vdi.de/bg-fulda

PM: VDI eV, Leiterin der Bezirksgruppe Fulda (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.