Die Rabe und Die Rübe und andere unbekannte Märchen

Kennen Sie „Herr Korbes“, „Das Bürle“ oder „Fitchers Vogel“? Nein? Dann sollten Sie die neue Ausstellung des Brüder Grimm-Museums besuchen.

Das Brüder Grimm-Museum präsentiert in Kooperation mit der Brüder-Grimm-Gesellschaft ab Mittwoch, 19. Januar, zwei Ausstellungen in den temporären Schauräumen des Brüder Grimm-Museums. In der von der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziell geförderten Ausstellung „Die Rabe & Die Rübe – Unbekannte Märchen der Brüder Grimm“ werden zum einen unbekannte Aspekte in der Überlieferung und Darstellung so bekannter Märchen wie „Schneewittchen“ oder „Dornröschen“ präsentiert, zum anderen werden aber vor allem weniger bekannte Märchen behandelt, die nicht zum Kanon der weltweiten Tradition gelangten, jedoch in ihrer herausragenden poetischen Qualität neu entdeckt werden können. Neben herausragenden Text- und Bilddokumenten werden auch speziell für die Ausstellung gefertigte und künstlerisch dreidimensional gestaltete Module zu „unbekannten“ Märchen präsentiert.

Eine zweite Ausstellung stellt in kompakter Weise mit deutsch- und englischsprachiger Dokumentation das Leben und Wirken der Kasseler Märchensammler in ausgewählten Text- und Bilddokumenten.

Die Ausstellungen sind ab Mittwoch, 19. Januar, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die temporären Schauräume des Brüder Grimm-Museums befinden sich am Brüder-Grimm-Platz / Ecke Friedrichsstraße. Die Räumlichkeiten wurden mit Unterstützung des Regionalmanagements (GrimmHeimat NordHessen) bereitgestellt.

Eröffnet werden die Ausstellungen am Dienstag, 18. Januar, 17 Uhr, von Oberbürgermeister Bertram Hilgen und dem Präsidenten der Brüder Grimm-Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.