Durch den Winter mit „Twitter“ – Der schnelle Nachrichtenkanal der KVG

Kassel, 9. Februar 2012. Der klirrende Winterfrost setzt allen Verkehrsteilnehmern zu und betroffen davon ist auch die KVG. Temperaturen weit unter „Null“ führen häufiger zu technischen Problemen, starke Schneefälle machen den Bussen auf den Straßen zu schaffen. “Bisher sind wir gut durch den Winter gekommen mit nur wenigen Fahrtausfällen und wenigen gravierenden Verspätungen“, sagt Klaus Reintjes, Betriebleiter der KVG und damit oberster Verantwortlicher für den Fahrbetrieb. „Der vorige Winter mit starken Schneefällen und spiegelglatten Straßen hatte unsere Fahrpläne weit häufiger durcheinander gewirbelt. Allerdings war es uns, im Unterschied zu vielen anderen Nahverkehrsunternehmen, weit besser gelungen, unseren Betrieb aufrecht zu halten.“ Die Sicherheit von Fahrgästen und des Fahrpersonals stehe jedoch grundsätzlich an erster Stelle. Wenn diese gefährdet sei, entscheide die Leitstelle der KVG, eine Fahrt ausfallen zu lassen und auch Verspätungen müssten dann hingenommen werden. „Sicherheit geht vor. Das ist selbstverständlich“, stellt Klaus Reintjes klar.

Twitter-Aufkleber-mit-QR-Code

Störungen im Liniennetz sind freilich für Fahrgäste immer ärgerlich. Umso mehr, wenn sie nicht wissen, wann die nächste Tram oder der nächste Bus kommt und ob sich noch ein schneller Kurzeinkauf lohnt.

Elektronische Fahrplananzeiger an vielen Haltestellen geben bereits seit geraumer Zeit Auskunft über die Ankunft des nächsten Fahrzeugs und die KVG wird ab Frühjahr weitere 162 Anzeiger, auch entlang der Strecken nach Baunatal und durch das Lossetal, installieren. Ein zusätzlicher Informationskanal ist das Internet. Auf Twitter informiert die KVG unter dem Suchbegriff „KVGinfo“ Störungen im Liniennetz von Bussen und Bahnen.

Die Leitstelle der KVG twittert Eilmeldungen zum gesamten Tram- und RegioTram-Netz einschließlich der Bahnen nach Baunatal, Vellmar und in das Lossetal sowie zu den Buslinien in Kassel. Buslinien, die im Umland fahren, werden bisher nur gemeldet, wenn die KVG beteiligt ist. Das betrifft insbesondere die Gemeinden Lohfelden, Habichtswald, Fuldabrück und Vellmar.

Twitter über „KVGinfo“: Das bedeutet superschnelle Information, die auch mobil genutzt werden kann. Denn wer diesen Twitterkanal auf seinem Smartphone aufruft, kann die KVG-Nachrichten sofort und kostenlos empfangen. Direkt zu Twitter gelangt, wer mit seinem Smartphone den QR-Code auf dem Twitter-Aufkleber in den Bahnen abfotografiert. Meist ist der Aufkleber nahe der Türen der KVG-Trams angebracht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.