Kassel untersagt Großveranstaltungen

Kassel untersagt Großveranstaltungen – Handball-Bundesliga verlegt Spiele

Die Stadt Kassel hat am heutigen Donnerstagnachmittag bekannt gegeben, dass bis zunächst 30. April 2020 keine Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen mehr stattfinden dürfen. Sportveranstaltungen von überregionaler Bedeutung, wie die Heimspiele der MT Melsungen in der Kasseler Rothenbach-Halle, können ausgetragen werden, allerdings ohne Zuschauer. Wenige Stunden später hat auch die Handball-Bundesliga ihre Entscheidung bekannt gegeben. Danach wird der Spielbetrieb bis mindestens 23. April gänzlich ausgesetzt, die betreffenden Spiele werden in den Mai verschoben.

In der offiziellen Pressemeldung der Stadt Kassel heißt es: “Aufgrund der Corona Situation hat die Stadt Kassel […] aufgrund der sich weiter dynamisch entwickelnden Lage entschieden, alle Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen bis einschließlich 30. April 2020 zu untersagen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Überregionale Sportveranstaltungen wie die Heimspiele des KSV Hessen Kassel und der Handballer der MT Melsungen können ohne Zuschauer ausgetragen werden”.

Die Handball Bundesliga (HBL) hat am frühen Abend ebenfalls eine Entscheidung über das weitere Vorgehen in ihrem Zuständigkeitsbereich bekannt gegeben. In der betreffenden Pressemeldung heißt es: “Die Handball-Bundesliga GmbH setzt […] mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb der Handball-Profiligen bis Ende April aus. Die Aussetzung der Spieltage 28, 29 und 30 gilt in der obersten Spielklasse vorerst bis mindestens einschließlich 22. April diesen Jahres. Ziel ist es, den Spielbetrieb am 23. April wieder aufzunehmen, um die ausgesetzte Saison nach Möglichkeit beenden zu können. Die ausgefallenen Spieltage sollen im Mai nachgeholt werden. Von der Aussetzung des Spielbetriebs ist auch das DHB-Pokalfinalwochenende betroffen, welches regulär am 4./5. April in der Hamburger Barclaycard Arena stattgefunden hätte. Auch hier ist eine Verlegung innerhalb der aktuellen Saison geplant. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit”.

Für Handball-Bundesligist MT Melsungen stehen bis zum 30. April nur zwei Bundesliga-Heimspiele (26.03. gegen Nordhorn-Lingen, 31.03. gegen Minden) auf dem Spielplan. Die werden nun laut HBL-Vorgabe in den Mai verschoben. Die dafür bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Es ist eine gute Entscheidung, dass jetzt die Liga eine für alle Clubs einheitliche Regelung getroffen hat. Auch wenn hiermit Einschränkungen und vor allem auch wirtschaftliche Einbußen einhergehen. Letztendlich geht es um die Gesundheit von Millionen Menschen. In einer solchen Krisensituation müssen alle Mitglieder einer Gesellschaft ihren Beitrag leisten, damit die Corona-Pandemie so schnell wie möglich unter Kontrolle gebracht werden kann”, sagt MT-Vorstand Axel Geerken.

Der aktuelle Stand auf europäischer Ebene: Die beiden restlichen EHF Cup-Spiele der MT in der Gruppenphase, am 22.03. in Opole (Polen) und am 28. März zuhause gegen Benfica sollen stattfinden – allerdings dann ohne Zuschauer. In einem solchen Fall hätten die Inhaber bereits erworbener MT-Heimspieltickets das Recht, sich den Kaufpreis dort erstatten zu lassen, wo die Karte gekauft wurde. Wer als Fan den Verein in der kritischen Phase unterstützen möchte, kann natürlich auch auf eine Rückerstattung verzichten.  

Speziell zum Spiel in Opole: Auch in Polens Erster Liga werden derzeit die Spiele noch ausgetragen, auch dort bereits ohne Zuschauer. Somit ist leider auch die Fan-Begleitung der MT nach Opole hinfällig. Sofern es bis dahin keine anderslautenden Vorgaben seitens der EHF gibt, reist das MT-Team am Vortag des Spiels mit dem Bus nach Polen. An der deutsch-polnischen Grenze werden seit Montag Kontrollen durchgeführt. Einreisenden, insbesondere bei Busgruppen, wird die Körpertemperatur gemessen. Wer der Coronainfektion verdächtigt wird, wird unmittelbar in Quarantäne geschickt.

Das Test-Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am Freitag gegen die Niederlande wird übrigens ohne Zuschauer ausgetragen. Dies geht auf eine Entscheidung der Stadt Magdeburg zurück. Die ARD zeigt die Begegnung live ab 18:00 Uhr. Aus dem MT-Team sind Tobias Reichmann und Julius Kühn am Start. Der ebenfalls nominierte Kai Häfner musste aus privaten Gründen vorzeitig abreisen.

Info: MT Pressedienst                  © Foto: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.