Präventionsrat verteilt kostenlosen Taschenalarm beim Tag der Erde

In Gefahrensituationen kann ein Taschenalarm als Selbstschutz und zur Verteidigung helfen. Er soll das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger erhöhen. 2.000 dieser streichholzschachtelgroßen Geräte hat der Präventionsrat der Stadt Kassel angeschafft, um sie beim diesjährigen Tag der Erde am Sonntag, 22. April, im Stadtteil Jungfernkopf kostenlos zu verteilen. Im Rahmen eines Pressetermins haben jetzt Stadträtin Anne Janz und weitere Mitglieder des Präventionsrates Kassel den Taschenalarm vorgestellt.

„Der laute Signalton soll im Notfall Aufmerksamkeit erzeugen und aufdringliche Menschen abschrecken“, erklärte Anne Janz, zuständige Dezernentin für Jugend, Schule, Gesundheit und Frauen. Der batteriebetriebene Taschenalarm könne mit einem Karabinerhaken einfach an der Kleidung befestigt werden. Ausgelöst werde der Signalton, indem man einen an einer Schnur befestigten Sicherungsstift herausziehe.

Wie die Geschäftsführerin des Präventionsrates, Susanne Zinke, ergänzte, sei der Taschenalarm am Informationsstand des Gremiums beim Tag der Erde erhältlich. Dort könnten sich Interessierte zudem für ein Zivilcouragetraining anmelden. Ziel sei dabei, Multiplikationskräfte in einer Schulung dazu befähigen, in kritischen Momenten und eskalierenden Situationen kompetent zu agieren. Unter anderem werden in Rollenspielen Ideen für das Eingreifen in Gefahrensituationen erarbeitet und deeskalierende Handlungsmöglichkeiten erlernt

Der Kasseler Präventionsrat habe sich vor rund zehn Jahren der hessischen Initiative für Zivilcourage „Gewalt-Sehen-Helfen“ angeschlossen, erklärte Stadträtin Janz weiter. Die Initiative wolle Menschen Zivilcourage nahezubringen und damit die Sicherheit in innerstätischen Räumen gewährleisten. Auch der jährlich vom Präventionsrat organisierte Präventionstag – dessen Veranstaltungen sich an Bürgerinnen und Bürger, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler richte – lege den Schwerpunkt auf dieses Thema. In diesem Jahr stünde der Präventionstag unter dem Motto „Für Stadtfrieden und gegen Extremismus“, so Janz abschließend.

Hintergrund:

Dem Kasseler Präventionsrat gehören aktuell an: Oberbürgermeister Bertram Hilgen (Vorsitzender des Gremiums), Bürgermeister Jürgen Kaiser, Stadträtin Anne Janz, Heinrich Becker, Leiter der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Kassel, Erich Fischer, Präsident des Amtsgerichtes Kassel, Dr. Wolfgang Löffler, Präsident des Landgerichts Kassel, Eckhard Sauer, Polizeipräsident Nordhessen und Susanne Zinke als Geschäftsführerin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.