Stadtmuseum: neue Präsentation zum Kasseler Stadtjubiläum von 1913

Ein Rundgang zu „Chasallas Historien“ mit Dr. Cornelia Dörr findet am Sonntag, 17. April, ab 11.30 Uhr, statt. In seiner Sonderpräsentation in der „Schaustelle“, Wilhelmsstraße 2, versammelt das Stadtmuseum eine Fülle aufschlussreicher Exponate und Fotodokumentationen zu diesem großen Ereignis.

Das Jahrtausendjubiläum Kassels am Sonntag, 28. September 1913, gipfelte in einem monumentalen Festzug zur Stadtgeschichte an dem sich mehr als 3.200 Bürger und Bürgerinnen in historischen Kostümen beteiligten. Vorausgegangen waren jahrelange Vorbereitungen. Die Stadt prunkte vor mehr als 50.000 auswärtigen Gästen mit einem erst kurz zuvor gebauten neuen Rathaus, einem neuen Staatstheater, einem neuen Landesmuseum, einer stattlichen Stadtchronik von Dr. Hugo Brunner und zahlreichen anderen Attraktionen. Auf dem Friedrichsplatz lockte eine riesige Figur der Stadtpatronin „Chasalla“ und in der noch nicht ganz fertig gestellten Stadthalle das Schauspiel „1385“. Begleitend zu alledem gab es eine ganze Flut von neuen Andenkenartikeln.

Die „Schaustelle“ ist von Dienstag bis Freitag, 12.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.