Gespenstische Gespinste

Gespenstische Gespinste

Jedes Jahr das gleiche Schauspiel. Panik bei den „Unwissenden“!

Gespinstmotten befallen bestimmte Baumarten . Im Schutz der spinnennetzartigen Gebilde leben hunderte Raupen und fressen ganze Bäume kahl. Ausgewachsene Raupen lassen sich dann an Fäden herab und verpuppen sich im Boden. Bereits nach wenigen Wochen schlüpfen die kleinen weißen, gepunkteten Falter, die ihre Eier an Zweigen und Trieben ablegen. Hier überwintert das Gelege und das Schauspiel beginnt im nächsten Jahr von neuem.
Die Bäume werden übrigens nicht sehr beschädigt, sie treiben nach dem Befall erneut aus.
Ein ähnliches Bild zeigt der Befall des Eichenprozessionsspinners, dessen Raupen mit Brennhärchen bedeckt sind. Diese können zu Atembeschwerden, Juckreiz und allergischen Schocks führen. Also sehr gefährlich!

M.Kittner                                                     © Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.