Der Pferdezirkus war da

Vier Tage war „Europas größter Pferdezirkus“ ( wie sich die Show „Stars der Pferde“ selbst nennt) in Hann. Münden zu Gast.

Ich fühlte mich in meine Kindheit zurückversetzt.

Ein recht kleiner Zirkus mit eigenem Orchester, deren Musiker auch für Bratwurst und Zuckerwatte zuständig waren. Artisten, die Karten kontrollierten und beim Aufbau halfen. Luftakrobaten, die auch zu Pferde überzeugen konnten. Zauberer, Ansager, „Pferdevorführer“ und Clown in einer Person.

In der Pause konnten die Zuschauer sich von der ordnungsgemäßen Unterbringung (dies wurde mehrfach betont!!) der Tiere überzeugen oder die Kinder auf Kamelen und Pferden reiten lassen.

So hatte ich Zirkus in Erinnerung, als es früher hieß: der Zirkus ist in der Stadt.

Ja, irgendwie war es auch noch so………..und doch anders:

Ein Zelt, das 1200 Sitzplätze bieten soll, war mit rund hundert Personen besetzt. Zugegeben, die mitwirkenden Personen und die zahlreichen Tiere gaben ihr Bestes und unterhielten die Zuschauer gut. Selten habe ich so viele Pferderassen in einer Manege gesehen. ( Araber, Andalusier, Friesen, Pintoschecke, Welsch, Falabela …)

Was mag in dem internationalen Künstler Dima Azarov vorgehen, der schon im weltberühmten Cirque du Soleil aufgetreten ist, wenn er sich bei seiner Equilibristikdarbietung vor hundert Zuschauern verrenkt?

Ich wünsche dem Zirkusteam immer viele Zuschauer, gesunde Tiere und bitte auch immer zufriedene Beamte der verschiedenen Veterinärbehörden. (MK)

Die Tour geht weiter: 17.Okt. Suhl, 24.Okt.Büdingen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.