Es wimmelt in der Treppenstraße

Noch einmal Kunst auf Injas Augenhöhe

Diese bunten Ameisen, die die Treppenstraße hochkrabbeln gefallen mir.

Sie sehen auf dem ersten Blick aus wie Plasikmodelle, sind  aber aus schillerndem Stahl gefertigt. Dadurch, dass sie außerdem auf verchromtem Stahl montiert sind spiegelt sich die Umgebung unter ihren Füßen.

Schön!  Aber es  geht doch einem Künstler nicht nur um „schön“!

Also erklär ich es euch:

„Der schillernde Stahl verweist auf die vielen Facetten der heutigen, in ständiger Transformation begriffenen Gesellschaft und tritt aufgrund der spiegelnden Oberfläche in unmittelbare Beziehung mit der Umwelt. In dem Symbol der Ameise sucht der Künstler die Lebenswirklichkeit heutiger Gesellschaften sowie das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft zu ergründen. Gemeinläufig steht die Ameise als Sinnbild für ein entindividualisiertes Volk, in der die oder der Einzelne nur über die Funktion für die Gesellschaft definiert wird und das, obwohl allgegenwärtig, kaum wahrgenommen wird. Diesem Verständnis setzt CHEN die Nobilitierung der einzelnen Ameise entgegen.“( Aus der offiziellen HP von Chineserepublicart)

Besser hätte ich es nicht sagen können!

Wir sind alle nur ein kleines Teilchen einer Gesellschaft welches, sollte es mal ausfallen, nicht vermisst wird und einfach ersetzt werden kann. Hmmm, eigentlich kein schöner Gedanke!

Hoffentlich lassen die trinkenden und zerstörungswütigen Menschen die schönen Skulpturen in Ruhe. Sie sollen ja bis zum Februar krabbeln.

Ich bin gespannt, wie das bunte Metall im Schnee aussieht.

Folgt man dem Ameisenlauf nach oben, stößt man auf ein riesiges Kunstwerk das überhaupt nicht mehr auf Augenhöhe ist.

Demnächst hier in meiner Rubrik bei der Nordhessen Rundschau.

LG Inja

 

Ein Kommentar

  • Nora B.

    Was für ein schlauer Hund …….

    Inja kann sogar chinesische Kunst sehr verständlich erklären. Und dann noch die tollen Fotos vom Herrchen …..

    Ich bin begeistert!!!

    Freu mich auf mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.