Windsurf-Weltmeister Philip Köster trainierte auf Sylt

Normalerweise hätte die NHR vom Windsurf Worldcup auf Sylt berichtet. Leider wurde das Event Corona-bedingt um ein Jahr verschoben.

Windsurf-Weltmeister Philip Köster ist bereit für ersten World Cup nach fast zwei Jahren.
Der fünfmalige Champion zeigte auf Sylt sein Können und begeisterte die Fans

 Philip Köster absolvierte in dieser Woche ein Trainingslager auf der Nordseeinsel Sylt. Für den fünffachen Weltmeister aus Hamburg, der auf den Kanaren lebt, war es nach anderthalb Jahren die erste Auslandreise. Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen musste sich Köster ausschließlich auf Gran Canaria fit halten.

Der 27-Jährige präsentierte sich den zahlreichen Zuschauern am Westerländer Strand in beeindruckender Form und zeigte in den Sessions sein gesamtes Repertoire. Neben Sprüngen mit hohem Schwierigkeitsgrad trainierte der junge Familienvater auch die Performance seiner Wellenritte. „Dieses Trainingslager war einfach super für mich. Ich habe mich so auf Sylt gefreut. Besonders am Donnerstag bot mir der erste Herbststurm des Jahres mit fast neun Windstärken und über zwei Meter hohen Wellen die optimalen Trainingsbedingungen. Dieser Spot ist einer der schwierigsten der Welt und deshalb ideal, um sich auf kommende Wettkämpfe vorzubereiten“, sagte Köster.

Was viele hofften, bestätigte sich während der Trainingswoche. Der Windsurf-Weltverband PWA bestätigte für dieses Jahr noch einen Weltcup. Der erste Wettkampf nach fast zwei Jahren Zwangspause für die besten Windsurfer der Welt findet vom 12. bis zum 21. November in Frankreich statt. „Als ich nach Sylt abreiste, war das noch vollkommen unklar. Jetzt steht der Termin fest und ich muss sagen, dass ich so mit dem Trainingslager auf Sylt eine perfekte Vorbereitung hatte“, resümierte Köster.

Aber nicht nur sportlich genoss der aktuelle Weltmeister seinen Kurzaufenthalt in Deutschland: „Am meisten haben mich die tollen Menschen begeistert. Die Stimmung war fast wie beim World Cup. Es waren so viele Fans dort und ich habe sicher über 100 Selfies gemacht. Auch so etwas ist eben außerhalb des Wettkampfes einmal möglich. Dann macht es mir sogar richtig Spaß.“

Für Köster geht es nun wieder nach Gran Canaria und in die finale Vorbereitungsphase bis zum World Cup in Frankreich: „Ich freue mich, dass es nun auch endlich wieder mit Wettkämpfen los geht. Ich fühle mich topfit – sportlich und körperlich – und mein Ziel ist natürlich der sechste Weltmeistertitel!“

Pressekontakt
9pm media

Info: 9mp Media                         © Fotos: M.Kittner 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.