Salz, Kohle und die industrielle Revolution in Nordhessen

Zwischen Meissner und Sooden in Nordhessen wurde im 16. Jahrhundert die kontinentaleuropäische Energierevolution eingeleitet, die Voraussetzung für die industrielle Revolution. Hinter dem Begriff Energierevolution verbirgt sich zunächst einmal nichts anderes als die Umstellung von nachwachsenden Energieträgern wie Holz oder Holzkohle auf fossile Brennstoffe, also Kohle, Erdöl und Gas. Natürlich wurden fossile Brennstoffe wie Erdöl bereits seit der Antike, Torf und

» Weiterlesen

Die Seen im „Frau Holle Land“ – Faszination Geschichte und Natur

Um einen ausgiebigen Badeurlaub zu machen, muss man sicherlich nicht zwingend die Werra- Meissner- Fulda Region aufsuchen. Obwohl, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, Bademöglichkeiten gibt es hier auch außerhalb der gechlorten Freibäder mit jahreszeitlich unsicheren Öffnungszeiten und abseits der stark frequentierten, teils zu Badeanstalten ausgebauten und mit Campingplätzen umrahmten Bagger- Bade- und Wassersportseen bei Eschwege.

» Weiterlesen

Pferdeshow auf dem Ponyhof

Tag der Offenen Tür bei der Welsh-Cob Zucht Savay Zum vierten mal in Folge zeigte sich der Ponyhof am Schlossberg im Hessisch-Lichtenauer Ortsteil Hopfelde am 24.06.2012 mit seinem jährlichen Tag der offenen Tür von seiner besten Seite. Infos rund ums Pferd, Speis, Trank und Reit-Kultur prägten auch dieses Jahr das Programm, mit dem Mensch und Tier der rührigen Welsh-Cob Zucht

» Weiterlesen

Die Arbeiter von Hirschhagen

Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge kochten Sprengstoff für Deutschland Als 1944 die Sprengstofffabrik Hirschhagen bei Hessisch Lichtenau ihre höchste Produktivität erreicht hatte, arbeiteten rund 6000 Männer und Frauen auf dem 233 Hektar großen Werksgelände mit den 399 im Wald versteckten und getarnten Produktions- Lager- und Verwaltungsgebäuden. Die meisten von Ihnen waren osteuropäische Zwangsarbeiter und ungarische Jüdinnen aus dem Konzentrationslager Buchenwald. In den

» Weiterlesen

Hirschhagen: zwischen Wirtschaftswachstum und Zwangsarbeit

Wir wurden betrogen – eine geführte Suche nach der Frage wie Rund zwanzig Menschen trafen sich am 17.06.2012, dem Tag der Deutschen Einheit, zu einer geführten Wanderung auf dem Themenweg „Hirschhagen, von einer der größten Sprengstofffabriken des Dritten Reichs zum Industriegebiet“. Ungewöhnlich, im Nachhinein betrachtet jedoch einzig angemessen war der Einstieg: „Wir wurden betrogen – aber wie!“ Dieser Aussage, stellte

» Weiterlesen

Die Sprengstofffabrik in Hirschhagen

Vom Rüstungswerk des dritten Reiches zum modernen Gewerbegebiet Es war die zweitgrößte Sprengstoff- und Munitionsfabrik des Dritten Reiches, die im Schutz der hessischen Wälder bei Hessisch Lichtenau gebaut und betrieben wurde. Wer heute durch das Gewerbegebiet Hessisch Lichtenaus, Hirschhagen wandert, sieht sich mit einer Umgebung konfrontiert, die mit dem Begriff „merkwürdig“ im übertragenen und wörtlichen Sinne wohl am Treffendsten beschrieben

» Weiterlesen
1 4 5 6