Kontrollen zwischen Stern und Hopla: Haftbefehl vollstreckt, Drogen und Bargeld sichergestellt

Im Rahmen der brennpunktorientierten Kriminalitätsbekämpfung im Quartier rund um die Jägerstraße kontrollierte und überprüfte die Kasseler Polizei am gestrigen Montagabend zwischen 17:30 Uhr und Mitternacht knapp 40 Personen. Dabei nahmen sie einen per Haftbefehl gesuchten 32-Jährigen und zwei 20 und 29 Jahre alte Männer wegen Drogenbesitzes vorläufig fest. Zudem stellten sie Betäubungsmittel, Bargeld und ein Handy sicher.

Gegen 18:45 Uhr trafen sie einen 32-Jährigen in der Unteren Königsstraße an der Hauptpost mit Marihuana an. Bei der anschließenden Überprüfung stellten sie fest, dass gegen den aus Somalia stammenden Mann ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen vorlag. Die Beamten nahmen den Mann fest und brachten ihn auf die Dienstelle. Da er die im Haftbefehl geforderten 345,- Euro zahlte, blieben ihm die 23 Tage Ersatzfreiheitsstrafe in einer JVA erspart. Die Konsumeinheit Marihuana stellten sie sicher.

Rund zwei Stunden später nahmen die Beamten den Bereich hinter der Hauptpost ins Visier. Auf dem Weg von der Unteren Königsstraße in Richtung der Gießbergstraße schlug ihnen bereits Marihuana-Geruch entgegen. Sie trafen eine Gruppe junger Männer an und fanden bei der anschließenden Durchsuchungen ihrer Kleidung bei einem 29-Jährigen aus Kenia eine Konsumeinheit Marihuana. Sie nahmen den Mann vorläufig fest und stellten das Marihuana sicher. Er muss sich nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels hingegen muss sich ein 20-jähriger Asylsuchender aus dem Landkreis Kassel stellen, dessen Nationalität noch unklar ist. Ihn trafen die Polizisten gegen Mitternacht vor einem Café in der Jägerstraße an. Er hatte nicht nur etwas Kokain dabei, sondern auch 315,- Euro Bargeld in kleinen Scheinen und ein Handy, wie es bei Dealern üblich ist. Die Beamten nahmen den jungen Mann vorläufig fest und brachten ihn auf das Innenstadtrevier.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.